Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzig punktet in der Hockey-Welt - Messepokal in der Brüderhalle eröffnet

Leipzig punktet in der Hockey-Welt - Messepokal in der Brüderhalle eröffnet

Und wieder lockt Leipzig: Am Freitagabend wurde in der Sporthalle Brüderstraße der 27. Hockey-Messepokal eröffnet. 18.45 Uhr (wann sonst?) standen sich die Bundesliga-Frauen des ATV 1845 und die US-Girls gegenüber.

Voriger Artikel
Oberhof bewirbt sich um Biathlon-WM - Ereignis soll Attraktivität des Standorts steigern
Nächster Artikel
Lok Leipzig löst Vertrag mit Ex-Trainer Hänsel auf – Beurlaubung seit September

Stürmisch übers Hockey-Parkett: ATV-Torjägerin Nadja Ziane setzt sich gegen die Amerikanerinnen Ali McEvoy (r.) und Kim Tunell durch. Foto:

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Die spannende Partie endete 6:6. Danach empfingen die Männer des Traditionsvereins die schwedische Auswahl, unterlagen mit 1:11. Am Samstag geht es ab 10 Uhr rund. Am Sonntag werden die Sieger gekürt.

Schnell mal über den großen Teich, erwärmt, Turnier gespielt und wieder retour. Amerikaner machen so etwas. "Sie sind wirklich nur für die Spiele in Leipzig, es gibt keine Anschluss-Tournee oder Ähnliches. Unser Turnier genießt mittlerweile einen exzellenten Ruf und gut ein Jahr vor den Weltmeisterschaften wollten sie die Stadt kennenlernen", berichtet OK-Chef Falk Jänicke über die kurzweiligen Gäste und deren Ambitionen. In der Sporthalle Brüderstraße zum munteren Trainingsspiel gegen die ATV-Teams angekommen, wähnten sie sich auf WM-Terrain. Schlechter Eindruck. "Der Irrtum war schnell aufgeklärt. Gespielt wird ja bekanntlich in der Arena. Eine Stippvisite dort wird sich am Wochenende einrichten lassen", hat Jänicke den Zusatzpunkt auf der Rechnung.

Die amerikanischen Nationalteams planen weitsichtig. Als Anfang Februar 2003 die allererste Hallen-WM überhaupt stattfand und Leipzig die Premieren-Adresse war, vertraten die US-Männer das Sternenbanner. Der elfte und damit vorletzte Platz sprang heraus. Besser soll es Anfang Februar 2015 werden - mit beiden Mannschaften im Teilnehmerfeld. Am Freitagabend gab es vor 150 Zuschauern schon mal einen kleinen Vorgeschmack. Die Leipzigerinnen hielten beim in letzter Sekunde erzielten Remis stark dagegen. Vier Treffer steuerte Nadja Ziane bei, zweimal traf Kapitän Maxi Benedix.

Unter den Tribünen-Gästen saß auch Winfried Nowack (59). Der Olympiastützpunktleiter hatte allerhand Wünsche für ein erfolgreiches Sportjahr parat. Für Hockey in Leipzig sieht er wie gehabt die Konzentration auf den weiblichen Bereich. Die Lage ist angespannt, denn zu den von der Stadt geförderten Projekten im Nachwuchsleistungssport gehört der erfolgreiche Olympia-Traditionssport nicht mehr. Nowack: "Es geht darum, einen stabilen Erstligisten auf dem Feld zu etablieren." Momentan bedeutet das Zukunftsmusik, denn die junge Mannschaft von Trainer Axel Thieme kämpft um den Aufstieg in Liga zwei. Die Ausbildung am Sportgymnasium und an der Sportoberschule trägt unter Regie von Werner Wiedersich seit Jahren Früchte, Nachwuchs für die deutschen Auswahlteams wurde entwickelt. Doch die hoffnungsvollen Talente verließen Leipzig Richtung Berlin. "Wir müssen erreichen, dass die besten Athletinnen hier bleiben", fordert der OSP-Chef.

In anderen Bereichen klappt das ausgezeichnet. Die erfolgreichen Wassersportler um Olympiasiegerin Tina Dietze (Kanu) und Weltmeisterin Annekatrin Thiele (Rudern) befinden sich schon wieder im "Anflug" auf die Spiele in Rio. "Im Herbst werden wir unser Top-Team 2016 berufen. Ich hoffe, dass auch einige unserer Anschlusskader dabei sind", erklärt Winfried Nowack.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 04.01.2014

Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.