Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Box-Gala ein Volltreffer

Leipziger Box-Gala ein Volltreffer

Die Box-Gala auf der neuen Messe Leipzig wurde zum Volltreffer. WBO-Weltmeister Robert Stieglitz krönte das mit 6000 Zuschauern fast ausverkaufte Event mit seiner Titelverteidigung im Supermittelgewicht gegen Herausforderer Isaac Ekpo aus Nigeria, der gegen den Magdeburger nicht die Spur einer Chance hatte.

Einer Missklang in der vom Boxstall SES ausgerichteten Veranstaltung war der Schwergewichts-Fight zwischen dem Manuel Charr und dem Russen Denis Bakhtov, der mit einem Pfeifkonzert endete.

Der WM-Fight war kein boxerischer Leckerbissen. Der haushohe Punktsieg geriet nie in Gefahr. Herausforderer Ekpo, technisch sehr limitiert und mit eigenartiger Abwehrhaltung, stand gegen Titelverteidiger Robert Stieglitz auf verlorenem Posten. Der Magdeburger wiederum konnte keine Glanzlichter setzen, weil der Nigerianer sehr unorthodox agierte, ständig klammerte und nur selten Treffer landete.

Stieglitz, der die zwölf Runden clever runterspulte, wirkte zufrieden. "Es war nicht mein bester Kampf. Aber Ekpo war aufgrund seiner Beweglichkeit unglaublich schwer zu boxen. Hauptsache, ich habe meinen Titel verteidigt. Mit dem Sieg ging für mich das erfolgreichste Jahr meiner Karriere zu Ende", erklärte der 32-Jährige artig.

SES-Chef Steinfurt war zwar begeistert von Leipzig und seinen Zuschauern, dafür jedoch schwer enttäuscht vom Auftritt des Afrikaners. "Ekpo erwies sich klassischer Stinker, der den Kampf kaputt gemacht hat. Ich hatte nicht den Eindruck, dass er Weltmeister werden wollte. Das war doch die Chance seines Lebens. Der Titel bringt Ruhm, Ehre, Geld, da gebe ich doch alles", wunderte sich der 47-Jährige noch gestern. Ekpo indes wirkte nach seinem schlechten Auftritt sichtlich geschockt. "Ich bin nicht dazugekommen, mein Überraschungsei zu landen. Robert und sein Trainer haben das gut verhindert. Er ist ein sehr guter Kämpfer und ein würdiger Champion. Ich hoffe, dass ich noch mal eine Chance für einen WM-Kampf bekomme", sagte der 30-Jährige. "

Den peinlichen und arroganten Auftritt von Schwergewichtler Manuel Charr (29, "Diamond Boy"), bei seinem Abbruchsieg gegen den Russen Bakhtov (33) wollte Steinforth nicht kommentieren. Dieser Fight kam auf Initiative von Sat1 zustande und endete mit Protesten des sich veralbert fühlenden Publikums. Der lethargisch wirkende Bakhtov gab den Kampf um einige international unbedeutende Titel vor Beginn der sechsten Runde plötzlich auf, weil er Probleme mit der rechten Hand hatte. Der Sieger aus Köln, der sich als d e r Herausforderer von Witali Klitschko sieht, wollte im anschließenden Gespräch mit Moderator Oliver Pocher einige Sprüche von sich geben, kam aber nicht zu Wort, weil er von den wütenden Zuschauern gnadenlos ausgepfiffen wurde. Auch die Kampfansage des in Köln lebende Profiboxers mit libanesischen Wurzeln an Klitschko ging so unter.

Zahlreiche Promis hatten sich eingefunden zu dieser Box-Gala, bei der nur einige preiswerte Plätze leerblieben. Handball-Ikone Stefan Kretzschmar, Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz, GRK-Boss Steffen Göbel sowie MDR-Fernseh-Direktor Wolf-Dieter Jacobi saßen nahe am Ring. Auch die halbe Mannschaft von RB Leipzig sowie Fußball-Trainer Andreas Petersen vom 1. FC Magdeburg wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen. Dazu kamen die Promi-Big Brother-Typen Fancy, Percival und die "Deutsche Eiche" Timo Hoffmann, die ihren Kollegen Manuel Charr begleiteten.

SES-Chef Steinforth war am Ende begeistert, obgleich sein Aushängeschild Stieglitz kein boxerisches Spektakel liefern konnte. "Leipzig wird zu einem festen Veranstaltungsort in unserem Terminkalender. 6000 Zuschauer in der Halle und so viele Unterstützer. Das macht Lust auf mehr." Norbert Töpfer

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.10.2013
Norbert Töpfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.