Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Fechter Jörg Fiedler greift nach drittem EM-Titel

Leipziger Fechter Jörg Fiedler greift nach drittem EM-Titel

Verglichen mit anderen Wettkampforten liegt Strasburg fast vor der Haustür. Für Leipzigs Degen-Ass Jörg Fiedler (36), der bekanntlich das Flugzeug mit Vorliebe meidet, fand denn auch die kurzweilige Autofahrt vom Vorbereitungscamp Tauberbischofsheim in den französischen EM-Ort sehr angenehm.

Voriger Artikel
"Wollen Spieler nicht mit Geld locken" - RB-Nachwuchschef Schrof im Interview
Nächster Artikel
SG LVB nimmt ehrgeizig Kurs auf neues Bootshaus

Gerade noch in der Arena, dann ab nach Tauberbischofsheim: Jörg Fiedler bereitet das FCL-Frühjahrsturnier vor, ehe er zum Auswahl-Training fährt.

Quelle: Christian Nitsche

Heute greift "Fiedel" nach dem dritten Titel auf europäischer Planche, Gold erkämpfte er bereits 2011 in Sheffield und 2013 in Zagreb.

"Wenn ich unter die besten Acht komme, wäre das riesig. Mit Glück geht auch noch mehr", hat sich der FCL-Routinier als Ziel auf die Klinge geschrieben. Seit er im März bekannt gab, die Olympischen Spiele 2016 in Rio (es wären seine vierten) hoch motiviert anzugehen, wurden auch die Trainingsumfänge vergrößert. Auch zusätzliche Einheiten im Fitnessstudio des SC DHfK ließen die Formkurve ansteigen. "Ich merke, dass ich mich stabiler auf der Bahn bewege." Dennoch kümmert sich Trainer Fiedler im Rahmen der Möglichkeiten um seinen Degen-Talente.

Jüngster Erfolg war DM-Silber für das sächsische B-Jugend-Team mit den Leipzigern Niclas Helbig (Einzel-2.), Artur Fischer (9./beide Jahrgang 2000), Anton Koval (8./Jahrgang 2001) sowie Maxim Riewe aus Chemnitz. "Das die Jungs ihre Leistung bestätigt haben, war schon eine super Sache", lobt der Nachwuchscoach, der bei Wernfried Frommolt, dem früheren Damenflorett-Bundestrainer Lajos Somodi und Richard Högner (Sport-Oberschule) seine Schützlinge in besten Händen weiß.

Vielversprechend verlief für Jörg Fiedler der jüngste Weltcup in Buenos Aires, wo er sich als Dritter top in Form zeigte. Nach dem heutigen Einzel wird am kommenden Mittwoch der Mannschaftswettbewerb ausgetragen. Eine weitere EM-Hoffnung trägt die für den FCL startet Degen-Spezialistin Monika Sozanska (31). Im Damenflorett-Team steht mit Katja Wächter (32) eine gebürtige Leipzigerin.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.06.2014
Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.