Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Kanuten Tina Dietze und Stefan Holtz beim Weltcup-Auftakt in Mailand

Leipziger Kanuten Tina Dietze und Stefan Holtz beim Weltcup-Auftakt in Mailand

Ranglistenregatta vor drei Wochen erfolgreichen Kanuten zum Weltcup-Start ab morgen in Mailand schon um die EM- und WM-Tickets kämpfen, geht es für die anderen DKV-Athleten in Duisburg um einen Platz in der erweiterten Nationalmannschaft.

Voriger Artikel
SG LVB unterliegt vor heimischer Kulisse – „Im Angriff chancenlos“
Nächster Artikel
Rekordtag im Leipziger Scheibenholz – mehr als 20.000 Besucher strömen an die Rennbahn

Bereit für den Auftakt in die internationale Wettkampf-Saison: Kajak-Olympiasiegerin Tina Dietze und Canadier-Weltmeister Stefan Holtz kämpfen beim Weltcup am Wochenende in Mailand.

Quelle: Ute Freise

Während die bei der 1. Für Leipzig sind in Italien Tina Dietze (LVB) und Stefan Holtz (SC DHfK) dabei.

Am Tag der Arbeit hatte Canadier-Bundestrainer Kay Vesely (38) seine werktätigen Paddler bei Sonnenschein unter steter Kontrolle. Besonders schaute der Coach freilich auf seine Leipziger Starter in Duisburg. "Es läuft gut an. Wir hoffen sehr, dass nach der Qualifikation alle unsere in Frage kommenden Sportler in den Auswahl-Booten sitzen", sagte Vesely gestern mit einem lachenden und weinenden Auge - Letzteres, weil für den geselligen Familienvater damit der Tanz in den Mai und der Aufgalopp im Scheibenholz ins Wasser fielen.

In die Rangelei um die noch zu vergebenen Plätze werden allesamt DHfK-Kräfte eingreifen: Robert Nuck, Sebastian Henning, Peter Kretschmer, Marc Keller, Anne Knorr und Melanie Gebhardt sind gewillt, sich für den zweiten Weltcup in Racice (16.-18. Mai) zu empfehlen.

Vieles neu macht der Mai im zehnköpfigen deutschen Aufgebot in Mailand. Auf der 200-m-Sprintdistanz stellt sich der K2 mit Ronald Rauhe (Potsdam) und Tom Liebscher (Dresden) zum ersten Mal der internationalen Konkurrenz. Auch die Kombination der Kajak-Damen Tina Dietze und Conny Waßmuth (Potsdam) hat Premiere in Bella Italia. Im Weltcup-Vorfeld wurden dafür die obligatorischen Bootsplätze gewechselt. Olympiasiegerin Tina Dietze (26) fungierte als Frontfrau. Doch das Experiment brachte nicht das gewünschte Ergebnis. "Auf der hinteren Position habe ich ein besseres Gefühl und kann meine Kraft besser umsetzen", erläutert Feldwebel Dietze die Strategie fürs Doppel. Solo trat das LVB-Aushängeschild am vergangenen Sonnabend bei der 50. Vereins-Frühjahrsregatta an. Gleichfalls wurden am Bootshaus Schleußiger Weg auch die Sachsenmeister über die langen Strecken gekürt. Tina Dietze gewann die 6000 Meter vor Kanu-Legende Anett Schuck (44/SC DHfK).

Chefbundestrainer Reiner Kießler verspricht sich von den Weltcup-Startern eine "internationale Standortbestimmung". Im C1 wird es ein nationaler Kampf Stefan gegen Stefan, Holtz kontra Kiraj, Leipzig fordert Potsdam.

 

 

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.05.2014
Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.