Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Kugelstoßer Mathias Schulze gewinnt WM-Bronze

Leipziger Kugelstoßer Mathias Schulze gewinnt WM-Bronze

Mathias Schulze vom SC DHfK Leipzig hat bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Behinderten im Kugelstoßen die Bronzemedaille gewonnen. In der Startklasse der einseitig Armamputierten musste sich Schulze am Dienstag in Lyon nur dem Paralympicssieger Nikita Prochorow (Russland) sowie dem Paralympics-Vierten Dmytro Ibragimov (Ukraine) geschlagen geben.

Voriger Artikel
Zwei Stadtliga-Spieler teilen sich Tor-Krone
Nächster Artikel
Dresdnerin Punzel wird Sechste vom Ein-Meter-Brett bei der Schwimm-WM in Barcelona

SC-DHfK-Kugelstoßer Mathias Schulze in der Trainingshalle am Leipziger Sportforum (Archivbild)

Quelle: Christian Nitsche

Lyon. Prochorow stieß mit 15,69 Meter Weltrekord, Schulze lag mit 14,65 Meter nur neun Zentimeter hinter dem Silberrang. Schulze, der vor einem Jahr in London Fünfter bei den Paralympics wurde, war aufgrund eines Magen-Darm-Virus in der vergangenen Woche geschwächt in den Wettkampf gegangen. Am Samstag tritt der einzige sächsische WM-Starter noch im Diskuswerfen an.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr