Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Nachwuchssportler erhalten 280.000 Euro – weniger Förderung als im Vorjahr

Leipziger Nachwuchssportler erhalten 280.000 Euro – weniger Förderung als im Vorjahr

Die Stadt Leipzig unterstützt den Nachwuchs im Leistungssport in diesem Jahr mit 280.000 Euro. Wie das Amt für Sport am Donnerstag bekannt gab, werden damit Projekte in 16 Sportarten gefördert.

Leipzig. Sportbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) sagte: „Das ist – auch mit Blick auf London 2012 – ein klares Bekenntnis der Sportstadt Leipzig.“ Der Olympiastützpunkt Leipzig habe das Ziel, dass bei den nächsten Olympischen Spielen 15 Aktive aus Leipzig antreten. Trotzdem ist das Budget im Vergleich zum Vorjahr um 40.000 Euro gesunken.

Unter den Einzelsportarten erhalten der Kanu-Rennsport, Kanu-Slalom und Judo jeweils das meiste Geld mit über 30.000 Euro. Vergleichsweise wenig gefördert werden Ringen und Kunstturnen. Diese beiden Disziplinen erhalten je 5000 Euro von der Stadt. Bei den Mannschaftssportarten bekommen der Frauenhandball (19.410 Euro) sowie der Herrenvolleyball (10.000 Euro) das meiste Geld. Frauenfußball wird hingegen nur mit 4500 Euro unterstützt.

Wer wie viel Geld bekommt, entscheidet eine Arbeitsgruppe mit Vertretern aus dem Olympiastützpunkt, dem Sportamt und dem Stadtsportbund. Ausschlaggebend sind unter anderem, ob die Sportart olympisch ist, vom Bundesstützpunkt anerkannt wird und bei Meisterschaften erfolgreich ist.

Die Summe ist Teil der kommunalen Sportförderung, die in diesem Jahr insgesamt 1,45 Millionen Euro beträgt. Das Gros bleibt für den Leipziger Freizeit- und Breitensport.

Robert Berlin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.