Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Olympiahoffnungen im Rudern starten bei Frühjahrslangstrecke

Standortbestimmung Leipziger Olympiahoffnungen im Rudern starten bei Frühjahrslangstrecke

Zwischen Günthersdorf und Burghausen starten am Sonntag mehr als 450 Ruderer auf der Frühjahrslangstrecke in die Saison. Auch drei Leipziger Olympiahoffnungen sind dabei.     

Training des Maenner Doppel-Vierers Rudern auf dem Elster Saale Kanal in Leipzig vergangenen Sommer. Die Besetzung des Vierers: Schlagmann Tim Grohmann, Philipp Wende, Kai Fuhrmann und Karl Schulze.

Quelle: Andreas Döring

Leipzig. Der Startschuss für die Frühjahrslangstrecke des Deutschen Ruderverbandes über sechs Kilometer fällt am Sonntagmorgen um 9 Uhr. Für die Distanz zwischen Günthersdorf und Leipzig-Burghausen steigen die 461 Sportler in 373 Booten dann im Minutentakt bis 17 Uhr ins Wasser. Dabei sind auch die Leipziger Olympiahoffnungen Annekatrin Thiele, Philipp Wende und Tim Grohmann vom SC DHfK.

Für die Grün-Weißen gehen außerdem die Nachwuchssportler der U23, Kai Fuhrmann und Hannes Redenius, ins Rennen. Vor allem für die Teilnehmer an den Olympischen Spielen im Sommer in Rio ist der Wettkampf eine erste, wichtige Standortbestimmung.

agri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr