Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Renntalent Marvin Kirchhöfer startet zweite Saison in der GP3

Leipziger Renntalent Marvin Kirchhöfer startet zweite Saison in der GP3

Heiße Grüße aus Lappland schickte Leipzigs Motorsport-Hoffnung Marvin Kirchhöfer vor Jahresfrist vom Abenteuer Ice Driving - da fliegt der Bolide mit Spikes übers Eis.

Voriger Artikel
Deutsche Biathletinnen zahlen Lehrgeld in Oberhof: Nur Platz zehn in der Staffel
Nächster Artikel
Biathlon-Staffel der Männer ohne Glück im Oberhofer Wetter-Lotto

Sitzt in den Startlöchern für die neue Saison: Marvin Kirchhöfer.

Quelle: management

Leipzig. "Das würde ich gern noch mal machen, war eine coole Sache", sagt der 20-Jährige zu Beginn der neuen Saison. Vorerst wird sich Kirchhöfer jedoch mit Eis der süßen Sorte begnügen müssen, denn oberste Priorität besitzt die Klärung seines Arbeitsplatzes. Fakt ist: Marvin Kirchhöfer wird seine zweite Saison in der GP3 fahren, wieder im Vorprogramm der Formel 1.

"Das ist der Plan. Auch wenn es hier und da aufgrund von Technikproblemen nicht ganz rund gelaufen ist, setzen wir erneut auf diese Serie", bestätigte Vater und Hauptsponsor Uwe Baade. Damit ist auch ein ins Visier genommener Start in der Formel-3-Europameisterschaft vom Tisch. "Das wäre ein Schritt zurück gewesen. Die Konzentration gilt der GP3, dort wollen wir diesmal um den Titel fahren", betont Baade, der allerdings die Team-Frage noch offen lässt. "Das entscheidet sich in den nächsten Tagen."

Den Bronze-Platz 2014 hatte Debütant Kirchhöfer bekanntlich unter der ART Grand-Prix-Haube erkämpft und wurde für seine Gesamtleistung von der Deutschen Post Speed-Academy auf Platz zwei gewählt. Als Vize-Preisträger erhielt er eine Fördersumme von 50 000 Euro. Dagegen unbezahlbar bleibt Kirchhöfers Engagement als Junior-Schirmherr fürs Myelin-Projekt. Die Spendengelder werden für die Forschung an den bislang unheilbaren Krankheiten wie Leukodystrophien und Multiple Sklerose eingesetzt.

Die GP3-Serie mit insgesamt neun Rennen startet Anfang Mai in Barcelona. Doch schon am Sonnabend könnte Marvin Kirchhöfer in Dresden seinen ersten Podestplatz feiern, wenn auf der Sächsischen Sportgala die Sieger gekürt werden. Der Motorsportler liegt aussichtsreich im Rennen um die Porzellan-Trophäen aus Meißen. Im Vorjahr stand sein Name erstmals auf der Wahlliste und auf Anhieb gelang Platz drei. "Wenn es wieder mit den Top 3 klappt, wäre das ein super Erfolg", hofft Kirchhöfer, der auch außerhalb der Rennstrecke als Sympathieträger gilt. Jetzt öffnet sich für ihn mit dem Modehaus Breuninger ein neues Sponsoren-Schaufenster. Die HCL-Damen und die Icefighters lassen grüßen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.01.2015

Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.