Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Stadtlauf peilt neuen Teilnehmerrekord an – Streckenverlauf bis in die Südvorstadt

Leipziger Stadtlauf peilt neuen Teilnehmerrekord an – Streckenverlauf bis in die Südvorstadt

Der Sportscheck-Stadtlauf steuert auf einen neuen Teilnehmer-Rekord zu. Wie die Veranstalter bekannt gaben, werden 4500 passionierte Läufer bei der zwölften Auflage des Wettkampfes am 11. September in der Leipziger Innenstadt erwartet.

Voriger Artikel
Energie Cottbus vergibt mit 3:3-Unentschieden Sieg gegen Eintracht Frankfurt
Nächster Artikel
9:0 - FC Bayern München legt in Holzhausen mit nächstem Kantersieg nach

Engagieren sich für den Stadtlauf 2011 (v.l.n.r.): Harald Redepenning (NeuseenSport), Carina Schipp (Vorjahrssiegerin), Torsten Scharf (NeuseenSport), Uta Keil (SportScheck), Swetlana Reiche (Lensspirit), Carsten Bodecker (BMW), Annett Weber (DAK)

Quelle: Matthias Puppe

Leipzig. „Bisher gab es bereist 3900 Anmeldungen, die Kinderläufe sind mit 1000 Zusagen sogar schon komplett ausgebucht“, sagte Torsten Scharf, Gesamtleiter der Veranstaltung.

Im vergangenen Jahr zählte der auf Freizeitsportler und Halbprofis ausgerichtete Stadtlauf bereits 4125 Teilnehmer. Vor allem beim Rennen über fünf Kilometer sind in diesem Jahr viele Neueinsteiger registriert worden, erklärte Scharf und ergänzte: „Zudem ist die Frauenquote mit 42 Prozent sehr hoch für eine Laufveranstaltung.“

Vier verschiedene Laufstrecken – Schlaglöcher auf der Karl-Liebknecht-Straße

phpbsbKhk20110906145118.jpg

Streckenplan des SportScheck Stadtlauf 2011

Quelle: PR

Das aktuelle Konzept der vom Verein NeuseenSport in Zusammenarbeit mit dem Leipziger Sportartikel-Geschäft organisierten Veranstaltung sieht wieder vier verschiedene Laufstrecken vor. Start für alle Teilnehmer ist am Sonntagvormittag auf dem Augustusplatz. Je nachdem, für welche Distanz sich die Läufer entscheiden, geht es dann mehr oder minder weit durch die Innenstadt bis in die Südvorstadt. „Erstmals führt die 10-Kilometer-Strecke auch über die Karl-Liebknecht-Straße“, erklärte Scharf. Damit sich die Läufer hier in den Unebenheiten und Schlaglöchern nicht verletzen, werden zahlreiche Helfer und Markierungen auf die Gefahren hinweisen.

Als erstes gehen am Sonntag um 10 Uhr die Jüngsten beim 400-Meter-Wettkampf an den Start. „Mehr als 500 Kinder konnten wir aus Sicherheitsgründen nicht zulassen“, sagte Scharf, der auch sehr anschaulich die Anstrengungen bei der Zuordnung von Hunderten Kleinkindern zu ihren Eltern zu beschreiben wusste.

Ähnlich sieht es beim um 10.30 Uhr beginnenden Kinderlauf über 1,5 Kilometer aus, für den ebenfalls schon die Maximal-Teilnehmerzahl erreicht ist. Dagegen sind bei den Wettkämpfen für Erwachsene noch Nachzügler willkommen. Bis Samstagabend um 20 Uhr oder am Sonntag bis eine Stunde vor dem Start für die Fünf-Kilometer-Runde (11 Uhr) und den Zehn-Kilometer-Lauf (12 Uhr) liegen in der Sportscheck-Filiale in der Grimmaischen Straße die Anmeldeunterlagen bereit.

Carina Schipp und Marcel Glaser sind Favoriten

Zu den Favoriten des Hauptwettkampfes zählt erneut Carina Schipp. Die dreifache Gewinnerin des Leipzig Marathons triumphierte im vergangenen Jahr und will ihren Titel verteidigen. „In meiner Stadt zu laufen ist einfach ein Highlight“, sagte die 30-Jährige. Beim anderen Geschlecht könnte der im vergangenen Jahr nur knapp geschlagene Marcel Glaser diesmal ganz vorn liegen, glauben die Veranstalter. „Wir hoffen aber auch, dass sich Jakob Stiller noch anmeldet“, erklärte Scharf. Der Sieger des diesjährigen Leipzig-Marathon tritt allerdings am Tag davor auch bei den Deutsche Meisterschaften in Oelde an.

Nach Angaben von Uta Keil, Geschäftsleiterin von Sport Scheck Leipzig, erhält jeder der Teilnehmer in diesem Jahr eine Medaille, die nach dem Zieldurchlauf mit Namen und Laufzeit veredelt werden kann. Die Trophäe für das schnellste Team im Feld wurde von der Leipziger Firma Lensspirit gestiftet. Deren Mitarbeiter hatten im vergangenen Jahr nahezu sensationell das Team des SC DHfK Leipzig auf den zweiten Rang verwiesen.

Straßensperrungen zum SportScheck Stadtlauf

Auf der gesamten Strecke kommt es am Sonntag bis 14 Uhr zu umfangreichen Verkehrseinschränkungen. Bereits ab 5.30 Uhr werden die Fahrspuren auf dem inneren Ring des Rossplatzes zwischen Augustusplatz und Universitätsstraße gesperrt. Ab 9 Uhr ist dann die gesamte Laufstrecke gesperrt. Es wird keine Schleusen oder Querungen der Laufstrecke geben, hieß es in einer Mitteilung des Ordnungsamtes.

Eine Umfahrung des Peterssteinweges und der Karl-Liebknecht-Straße ist über Harkortsstraße, Dufourstraße, August-Bebel-Straße, Kurt-Eisner-Straße, Arthur-Hoffmann-Straße, Windmühlenstraße, Grünewaldstraße und Ring möglich. Der gesperrte innere Dittrichring wird über Karl-Tauchnitz-Straße, Friedrich-Ebert-Straße und Käthe-Kollwitz-Straße umgeleitet.

Aufgrund der Sperrung auf dem Augustusplatz werden die Linien 4, 7, 12, 15 über den Georgiring umgeleitet. Die Linien 10 und 11 verkehren zwischen Augustusplatz und Connewitz über die Arthur-Hoffmann-Straße. Die Linie 89 verkehrt nur zwischen Connewitzer Kreuz und Westplatz.

Matthias Puppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.