Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Talent Lucie Reiche: Den Doppel-Axel aufs Eis zaubern

Leipziger Talent Lucie Reiche: Den Doppel-Axel aufs Eis zaubern

Aus dem ungestümen Flirt mit dem Doppel-Axel soll eine königliche Beziehung werden - idealerweise am Wochenende bei den nationalen Eiskunstlauf-Meisterschaften in Oberstdorf.

Voriger Artikel
Biathlon-Staffel der Männer ohne Glück im Oberhofer Wetter-Lotto
Nächster Artikel
Poulsen: „Kein Kontakt mit Dortmund“ – Forsberg fehlt beim ersten Test von RB Leipzig

Eigene Handschrift: Lucie Reiche freut sich auf die Meisterschaft. Foto:

Quelle: André Kempner

Leipzig/Oberstdorf. "Ich habe den Sprung schon mehrfach gestanden", sagt Leipzigs Eissport-Club-Prinzessin Lucie Reiche (12) und ist sich dennoch noch nicht ganz sicher, ob sie das schwierige Element am Sonntag in ihrer Kür zeigen wird.

"Das entscheiden wir vor Ort, wie es im Training klappt", ergänzt Coach Kathrin Dunkel (24), die selbst als Kufenkünstlerin überzeugte und an der Uni Sportmanagement studiert. Mit ihrem Schützling übte sie gestern Vormittag noch auf dem Eis der Fexcom-Arena in Taucha. Als zweitbeste sächsische Starterin von insgesamt sieben Talenten aus dem Freistaat wird Lucie Reiche in der U15 um einen Top-10-Platz kämpfen. "Das wäre ein toller Erfolg", sind sich die Wegbegleiter um LEC-Präsident Dietmar Götz einig. Der Rechtsanwalt hatte unlängst das Amt von Vereinsgründer Mathias Hampe übernommen (Job und Ehrenamt nicht mehr vereinbar).

Enorme Ausdrucksstärke und ein bezauberndes Lächeln on Ice zeichnen Talent Lucie aus - der Vergleich mit Eiskönigin Katarina Witt liegt auf der Hand. "Ich will unbedingt an Weltmeisterschaften teilnehmen", betont Lucie Reiche, die neben dem Pensum im Nikolai-Gymnasium ein hartes Training absolviert. Zum intensiven Üben in Taucha kommt wöchentlich eine Einheit im Leistungszentrum Chemnitz dazu. Wäre ohne die familiäre Hilfe der Lieben aus Großpösna undenkbar.

Im Glanz der Eishockey-Cracks um Trainer Manfred Wolf, der gern den Eislauf-Sternchen zuschaut, wächst mit Lucie Reiche eine mögliche Meisterschülerin heran. Der Titelkampf am Wochenende ist dafür eine wichtige Prüfung. Die Juroren, darunter Olympiastarter Falko Kirsten (51) aus Dresden, werden hoffentlich den Doppel-Axel sehen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.01.2015

Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.