Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Tanzsportverein Joker ist Trumpf - Projekt mit übergewichtigen Kindern

Leipziger Tanzsportverein Joker ist Trumpf - Projekt mit übergewichtigen Kindern

Als Alina Goncharenko vor elf Jahren auf die Idee kam, in Leipzig einen Tanzsportverein zu gründen, musste sie nicht lange überlegen. "Ich wusste, wir sind einfach Trumpf", sagt sie und muss laut lachen.

Leipzig. Mittlerweile haben ihre Joker die etwas kühne Ansage aber vollends bestätigt.

Russische Wortfetzen fliegen durch die Trainingshalle in der Hans-Poeche-Straße. Sie vermischen sich mit spanischen, vietnamesischen und deutschen Klängen zu einem wilden Durcheinander. "Letzter Durchlauf", schreitet Alina Goncharenko ein. "Und Kostüm nicht vergessen morgen." Goncharenko wacht mit strengem Blick über die zehn- bis 13-jährigen Mädchen, die gerade zu russischer Tanzmusik proben.

Denn es steht ein wichtiger Termin an: Der Tanzsportverein Joker soll bei der diesjährigen Einbürgerungsfeier im Neuen Rathaus einen Teil des Rahmenprogramms bilden. Auch zwei Mitglieder des TSV, die ebenfalls Alina heißen und aus Osteuropa stammen, bekommen an diesem Tag von Oberbürgermeister Burkhard Jung die Einbürgerungsurkunden überreicht.

"Das ist wirklich eine lustige Zufall", sagt Goncharenko mit ihrem charmanten ukrainischen Akzent. Die Frau aus dem ostukrainischen Charkow kam vor 13 Jahren als Flüchtling nach Leipzig. Schon nach kurzer Zeit begann sie, sich ehrenamtlich zu engagieren. Da die 39-Jährige in der Heimat Choreografie studiert hatte, lag ein Tanzsportverein nahe.

Leipzig. Als Alina Goncharenko vor elf Jahren auf die Idee kam, in Leipzig einen Tanzsportverein zu gründen, musste sie nicht lange überlegen. "Ich wusste, wir sind einfach Trumpf", sagt sie und muss laut lachen. Mittlerweile haben ihre Joker die etwas kühne Ansage aber vollends bestätigt.

Zur Bildergalerie

Inzwischen ist ihr TSV Joker zu einer Erfolgsgeschichte geworden. Von Sachsen- über deutsche bis hin zu Europameisterschaften haben die jungen Tänzer in den vergangenen Jahren so gut wie alles gewonnen. Noch wichtiger als der sportliche Erfolg ist Goncharenko aber gesellschaftliches Engagement.

Deshalb gründete sie den Verein in der Nähe der Eisenbahnstraße, um möglichst viele Einwanderer erreichen zu können. Über 20 Nationen sind beim TSV mittlerweile vertreten, insgesamt 70 Prozent der Vereinsmitglieder kommen aus Migrantenfamilien. Grund genug für die Stadt, die Joker als Verein des Jahres 2013 auszuzeichnen. Die 1000 Euro Prämie will Goncharenko gleich wieder in die Renovierung der Trainingshalle stecken. "Das Laminat ist kaputt und auch die Wände müssen wir streichen", sagt sie.

Neben den Migranten widmet sich Goncharenko seit zwei Jahren einer weiteren hilfsbedürftigen Gruppe: übergewichtige Kinder. Mit dem Projekt "Voll dabei" sollen die Jungen und Mädchen wieder Freude an der Bewegung bekommen und lernen, besser auf ihre Ernährung zu achten. "Wichtig ist, dass die Kinder mehr Selbstvertrauen kriegen", sagt die Trainerin. Auch hier ist der Migrantenanteil sehr hoch - weshalb der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) das Projekt im vergangenen Jahr in sein Programm "Integration durch Sport" aufnahm. Deutschlandweit 25 Vereine werden darüber vom DOSB besonders gefördert.

Doch woher kommt das Herzblut, dass Alina Goncharenko in den Verein steckt? "Es gibt einfach Probleme", sagt sie "die mich nicht gleichgültig lassen". Und dann erzählt sie von ihrer Tante, die bei der Tschernobyl-Katastrophe als Helferin arbeitet und schließlich an den Folgen der Verstrahlung starb. "Daran musste ich wieder denken, als vor drei Jahren etwas Ähnliches in Japan passierte." Der Siegertanz des TSV bei den deutschen Meisterschaften hieß darum "Im Gedenken an Fukushima".

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.02.2014

Christian Dittmar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.