Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lokalmatadoren Ferruggia und Köhler fiebern Tanz-EM in Leipzig entgegen

Lokalmatadoren Ferruggia und Köhler fiebern Tanz-EM in Leipzig entgegen

Alles dreht sich um die europäische Standard-Krone, wenn am 2. November die erste EM der WDSF-Professionals auf der Neuen Messe stattfindet. 30 Paare aus 15 Nationen werden in der Glashalle um den Titel kämpfen.

Voriger Artikel
RB Leipzig wehrt sich gegen Vorwürfe - Schrof: "Durch nichts belegbarer Nonsens"
Nächster Artikel
Letzte Einheiten und Kaffee am Pier

Claudia Köhler und Benedetto Ferruggia

Quelle: Dieter Grundmann

Leipzig. Die deutschen Hoffnungen liegen auf den Lokalmatadoren Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler. Der Abend verspricht hochkarätigen Sport und ein unterhaltsames Programm. 1800 der 2000 Karten sind bereits verkauft.

Vor dem Heimspiel ist hinaus in die Weltgeschichte. Walzerkönigin Claudia Köhler (32), gebürtige Markkleebergerin, taktet das professionell ein. Alltag eben. Gestern Kolumbien, heute Moskau, morgen Tokio und immer wieder Italien mit ihrem gleichaltrigen Partner Benedetto Ferruggia - die Champions tanzen auf vielen internationalen Hochzeiten, wobei die eigene (noch) nicht ins Haus steht. Tanzen ist für die beiden Leidenschaft und Lebenselixier zugleich. Doch was so atemberaubend schön aussieht, hat seinen Trainingspreis. Unzählige Stunden wirbelt das für den TSC Astoria Stuttgart startende Paar übers Parkett, zunächst für den eigenen Erfolg, aber auch als Trainer für neue Tanzhoffnungen.

Die Anspannung vor dem Auftritt im Messe-"Wohnzimmer" steigt stündlich. "Wir wollen mit viel Energie, Gefühl und Musikalität tanzen und die Wertungsrichter überzeugen. Bei den German Open mussten wir uns knapp Mirko Gozzoli und Edita Daniute geschlagen geben. Vielleicht liegen wir ja bei der EM vorn", hofft Claudia Köhler auf eine gelungene EM-Premiere bei den Profis. Im Amateurbereich haben Ferruggia/Köhler alles abgeräumt, sind dreifache Welt- und vierfache Europameister. "Ich freue mich unglaublich auf das einmalige Ambiente, befreundete Tanzpaare haben von den Veranstaltungen in Leipzig geschwärmt."

Ein Leipziger mit Wurzeln in Duisburg - so könnte leicht übertrieben Herr Llambi durchgehen. Der Let's-Dance-Juror (klare Anweisungen und spitze Bemerkungen) ist Dauergast im Sächsischen hat bereits dreimal das Vergnügen gehabt, auf der Messe mit netten Sprüchen durch ein hochkarätiges Turnier zu führen. Seil letzter Auftritt in L.E. ist noch ganz frisch: Der 49-Jährige wertete beim "Star Dance Leipzig" im Sportpark Paunsdorf. Seine Prognose für Ferruggia/Köhler? "Die beiden haben unmittelbar nach ihrem Wechsel ins Profilager beweisen, dass sie zu den Besten gehören, sowohl national als auch international. Sie haben das Zeug zum Europameister."

Der sportlich-hochkarätige Rahmen ist gesteckt, Publikumstanz und Überraschungen sind geplant, Restkarten noch vorhanden. "Die Tickets sind so gut wie ausverkauft. Natürlich wird es von 13 bis 15 Uhr wieder eine offene Vorrunde geben. Tickets hierfür sind für 10 Euro am Veranstaltungstag im Congress Center erhältlich", informiert Axel Lobenstein, Geschäftsführer der ausrichtenden Olympia-Sport Leipzig GmbH. Zudem rocken die Tanzschul-Besitzer Tina Spiesbach und Oliver Thalheim erneut mit. "Der Showteil ist diesmal sehr kontrastreich. Wir haben Hip-Hop und Breakdance dabei, wollen damit zeigen, dass das nicht nur was für die Straße, sondern salonfähig ist", freut sich Thalheim auf einen bewegten Abend.

@www.tanzen-leipzig.com

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.10.2013

Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.