Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Meuselwitz-Trainer Halata vor dem Köln-Spiel: "Wir haben keine Chance"

Meuselwitz-Trainer Halata vor dem Köln-Spiel: "Wir haben keine Chance"

Ein Fußball-Festtag steht für den ZFC Meuselwitz auf dem Programm: Der Regionalligist empfängt zur ersten DFB-Pokalrunde den Bundesligisten 1. FC Köln im Altenburger Land.

Voriger Artikel
Leipziger Eishockey geht in die Verlängerung: SV Fortuna 02 nimmt an Oberliga teil
Nächster Artikel
Bereits 12.500 Tickets für Länderspiel der Fußball-Frauen in Dresden verkauft

ZFC-Trainer Damian Halata möchte, dass seine Mannschaft gegen Köln kämpft.

Quelle: Hendrik Schmidt

Leipzig. ZFC-Trainer Damian Halata, früherer DDR-Auswahlspieler, sprach mit LVZ-Online über seine Mannschaft, Gefühle und die Chance, gegen die „Geißböcke" weiterzukommen.

Frage: Herr Halata, sind Sie angespannt vor dem Pokalspiel gegen den FC?

Halata: Unwesentlich. Ich kann an mir diesbezüglich nichts feststellen, aber im Umfeld schon. Mit den Aufbauten rings um das Spielfeld sieht es jetzt bei uns richtig nach einem Stadion aus. Das macht Lust auf mehr. (Durch Zusatztribünen finden zum Pokalspiel 9018 Zuschauer im Stadion Platz., d. Red.)

Was bedeutet dieses Spiel für Sie?

Ich habe als Aktiver schon andere Höhepunkte erlebt, aber ich freue mich natürlich für den Verein, dass wir es geschafft haben. Wir haben uns dieses Pokalduell hart erarbeitet und somit verdient. Es ist der Lohn guter Arbeit.

Was erwarten Sie am Sonntag von Ihrer Mannschaft? Wie soll sie auftreten?

Sie soll sich ordentlich wehren, es den Kölnern nicht zu leicht machen und so das Spiel möglichst lange offenhalten. Vor allem soll die Mannschaft aber unserem Publikum einen Kampf bieten. Für mich liegt der Fokus jedoch nicht auf dem Pokalspiel, sondern auf dem Tagesgeschäft: Die Regionalliga geht mir immer durch den Kopf. Wir wollen primär eine gute Saison spielen und den Klassenerhalt schaffen.

Spielt ihre Mannschaft am Sonntag mit? Oder versucht sie erstmal hinten massiv zu stehen?

Das Spiel wird sich wohl so entwickeln, dass wir in der Defensive sein werden und versuchen, nur wenige Chancen zuzulassen. Natürlich brauchen wir an diesem Tag auch Glück: Unser Torwart muss einen Super-Tag haben, die Abwehr gut stehen. Vorn können wir gegen jede Mannschaft ein Tor machen. Dafür sind wir gut genug.

Es geht gegen den 1. FC Köln. Hand auf's Herz: Wie groß ist denn die Wahrscheinlichkeit, weiter zu kommen?

Das kann man in Prozent nicht ausdrücken. Ich sage es mal so: Wir haben keine Chance. Darin liegt unsere Chance.

   

Interview: Michael Dick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.