Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Minigolf-Meister aus der Messestadt

Minigolf-Meister aus der Messestadt

Die Spielkarten liegen auf dem Tisch, die Meister-Urkunde hat ihren Platz mittenmang. Und wo ist die Goldmedaille? Die zieht Daniel Bärsch ganz langsam aus der Hosentasche, zeigt sie in die Runde.

Voriger Artikel
Leipziger Finswimmer und Kanute bei den World Games in Cali
Nächster Artikel
Dynamo Dresden startet gegen den 1. FC Köln: Trainer Pacult hat die Qual der Wahl

Eingespielte Truppe: Meister Daniel Bärsch (M.), Johannes Lieber (l.), Sascha Seiffert sowie die Übungsleiter Eva Tröbitz (mit Klein-Paul) und Michael Töpelt.

Quelle: Kerstin Förster

Leipzig. Der 15-Jährige, stattliche 1,90 Meter groß, ist eben kein Freund üppiger Worte. Ein Siegertänzchen nach dem überraschend gelungenen deutschen Schüler-Titel in Darmstadt? Fehlanzeige!

"Ich habe mich eher leise über meinen großen Erfolg gefreut, der ja erst nach Stechen feststand", erzählt Daniel Bärsch und erntet zustimmendes Nicken seiner ein paar Monate älteren Teamkollegen Johannes Lieber und Sascha Seiffert. Im DM-Mannschaftswettbewerb belegte das Leipziger Trio vom 1. Bahnen-Golf-Club den elften Platz. Nach den anstrengenden Tagen macht sich Ferienstimmung breit. Trainiert wird trotzdem, denn auch Minigolf-Champions sind noch nicht vom Himmel gefallen. Der ist gerade jetzt blau, die Sonne scheint - Idylle pur auf der gepflegten 18-Bahnen-Vereinsanlage am Plache-Stadion. "Wir sind ein Schönwettersport und die meisten denken dabei zuerst an ein abwechslungsreiches Freizeitvergnügen. Dass wir im leistungssportlichen Bereich aktiv sind, ist nicht so verbreitet", sagt Übungsleiterin Eva Tröbitz, die sich gemeinsam mit Michael Töpelt und Volker Spohr um die Talente kümmert.

Die BGC-Truppe zählt 50 Mitglieder, davon sind 25 im Wettkampf aktiv. Die Männer spielen Regionalliga, eine Jugendabteilung wurde aufgebaut. "Es schadet nie, wenn neue Leute dazukommen", wirbt Eva Tröbitz für die kleinere, aber maximal beliebte Variante des Golfsports. Das Zauberwort heißt: "Spaß". Dieser wird hauptsächlich über das Publikumsspiel finanziert (täglich von 10 bis 20 Uhr möglich).

Für Daniel Bärsch, Schüler am Humboldt-Gymnasium, spielen Bälle schon länger die Hauptrolle. Er kickte zunächst beim SV Mölkau, ehe vor fünf Jahren der Ferienpass einen Minigolf-Schnupperkurs bereithielt (aktuell vom 12. bis 16. August, 14 bis 17 Uhr). Der ruhige Junge fand schnell Gefallen am Geschicklichkeitsspiel, für das eine gehörige Portion an Coolness und Konzentration notwendig ist. Ziel ist, den Ball (es gibt 8000 verschiedene Modelle) jeweils mit möglichst wenigen Schlägen ins Loch zu bewegen. Daniel Bärsch hat auf seiner Hausanlage als bestes Ergebnis die 21 stehen. Ehrgeiz beflügelt. Er will ein Kader-Spieler werden, auch international die Leipziger Farben vertreten. Das hat Vereins-Aushängeschild Anne Bollrich (20) als Europameisterin der Frauen schon geschafft. Mit Matthias Reiche kommt auch der Bundestrainer Jugend vom 1990 gegründeten 1. BGC.

Die Freiluft-Saison läuft von April bis Oktober, regnet es, werden im Vereinshaus das theoretische Wissen aufgefrischt oder die Spielkarten gezückt. Da kann es sogar passieren, dass Daniel Bärsch von Johannes Lieber aus der Reserve gelockt wird und flucht. Ein wenig ärgern sich die Jungs auch darüber, dass ihr Lieblingsspiel zu den Randsportarten gehört. Dennoch sind sie Fan von König Fußball, besonders den Roten Bullen.

Die LVZ-Beilage zum Drittliga-Neuling fand interessierte BGC-Leser. Spieler-Mutti und Hobby-Akteurin Katrin Seiffert findet: "Die haben hübsche Männer bei RB, die auch noch gut Fußball spielen können." Der Tipp von Johannes Lieber zum gestrigen Auftaktspiel in Halle lautete übrigens 2:0 für die Rasenballer.

@www.bgcleipzig.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 20.07.2013

Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.