Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mit Harmonie und Torgarant - LSV-Stürmer Steven Klitzing hat den Torriecher

Mit Harmonie und Torgarant - LSV-Stürmer Steven Klitzing hat den Torriecher

Ein Stürmer lebt vom kaltschnäuzigen Instinkt im Strafraum und kreativen Ideen der Nebenleute. Bei Steven Klitzing, Frontmann des LSV Südwest, hat in der abgelaufenen Spielzeit beides nahezu perfekt harmoniert - ihn persönlich zur Torjägerkrone und sein Team zum Meistertitel in der Stadtklasse geführt.

Voriger Artikel
Markkleeberger Sportschützin Constanze Rotzsch für WM-Test nominiert
Nächster Artikel
Das Ende der Handball-Akademie

Steven Klitzing

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Mit dem Kopf, links oder rechts, aus kurzer Distanz und großer Entfernung: 45 Mal hatte Steven Klitzing das Runde im Eckigen untergebracht hat. Doch im letzten Meisterschaftsspiel des LSV Südwest gegen den SV Blau-Geld Kitzen sollte kein weiterer Treffer folgen: Kein Torschuss, nicht einmal ein Ballkontakt gelang dem 19-jährigen Stürmer.

Schuld daran war allerdings nicht eine knallharte Manndeckung oder cleveres Verschieben des Gegners, sondern allein der Rücken, über dem sich sonst die Nummer 10 des LSV spannt: Klitzing konnte wegen eines Hexenschusses nicht spielen, ein letzter Versuch beim Aufwärmen war gescheitert.

Und so wagte er sich erst wieder nach dem Schlusspfiff auf das grüne Geläuf, wo ihm ein Pokal als bester Torjäger und seiner Mannschaft jener für den Titel feierlich überreicht wurde. Die harten Fakten hinter der glänzenden Trophäe, die Kapitän Sebastian Klimsch umjubelt in den Sommerhimmel recken durfte: 20 Siege, sechs Unentschieden und nur vier Niederlagen; zuhause blieb die Elf von Trainer Christian Genthe in der gesamten Saison ungeschlagen. Dass auch Klitzings Kollegen aus der Abteilung Attacke ab und an den Ball im Tor des Gegners unterbringen zu vermögen, beweisen die 60 weiteren LSV-Treffer. Doch wer steckt hinter diesem kaltschnäuzigen Vollstrecker, der den LSV zum Titel führte und sogar in drei Spielen einen Fünferpack schnürte?

Klitzing ging bereits zu B-Jugendzeiten für den LSV auf Tore-Jagd, bevor er sich der A-Jugend des Halleschen FC anschloss und dort 13 Mal in der Junioren-Bundesliga auflief. Seine Rückkehr hat Gründe, die Eltern von fußballverrücktem Nachwuchs sicher gerne häufiger hören würden: "Ich wollte mich in erster Linie auf mein Abitur konzentrieren", erklärt Klitzing.

Während er stets für Unruhe auf dem Platz sorgt, plant er nun einen beruflichen Einsatz für Recht und Ordnung - mit einer Ausbildung bei der Landespolizei. Und sportlich? "Ich lasse das erst einmal alles auf mich zukommen", so Klitzing. "Das" sind Angebote von Vereinen wie Kickers Markleeberg, SSV Markranstädt und Lok Leipzig. Seine Entscheidung hänge vor allem von der Ausbildung ab.

Es ist also offen, ob Klitzing, der den herausragenden Teamgeist lobt, auch in der Stadtliga für den LSV auflaufen wird. Ob mit oder ohne den Torjäger - das Signalwort Abstiegskampf umfährt Trainer Christian Genthe verbal weiträumig: "Wir wollen mitspielen, uns weiterentwickeln. Dann sehen wir mal, was bei rauskommt." Hilfreich wäre ein Verbleib des erfolgreichsten Angreifers dabei allemal. Denn Klitzings Beitrag am direkten Wiederaufstieg war mehr als nur ein klitzekleiner.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.06.2013

Matthias Mischo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.