Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mitteldeutsche Leichtathletik-Meisterschaften: Fünfmal Gold für Leipzig

Mitteldeutsche Leichtathletik-Meisterschaften: Fünfmal Gold für Leipzig

Die Kugelstoßer haben bei der Premiere der Mitteldeutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Dessau für die sportlichen Höhepunkte gesorgt. Bei den Männern kratzte Candy Bauer vom LV 90 Thum am Samstag mit 19,88 Meter im dritten Durchgang an der 20-Meter-Marke.

Voriger Artikel
Nordkoreas Fußballerinnen in Dresden eingetroffen - Testspiel ohne Publikum
Nächster Artikel
Besucheransturm bleibt beim Handwerkerrenntag im Scheibenholz aus
Quelle: dpa

Dessau. Er siegte vor seinem Vereinskameraden Max Bedewitz, der ebenfalls gute 18,28 Meter erreichte. Frauen-Meisterin Christina Schwanitz aus Thum überbot im Paul-Greifzu-Stadion mit 18,72 Metern erneut die WM-Norm von 18,40 Metern.

Knapp darunter blieb mit 18,04 Meter Josephine Terlecki vom SC Magdeburg, die derzeit mit 18,12 Meter den dritten Platz in der aktuellen Bestenliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) belegt.

Im Speerwerfen den Männer lieferten sich Tino Häber vom LAZ Leipzig und der Magdeburger Björn Lange bis zum letzten Versuch einen spannenden Zweikampf. Lange hatte zum Auftakt 76,06 Meter vorgelegt, doch Häber konterte im sechsten Durchgang mit der Siegerweite von 76,66 Meter. Im Diskuswurf siegte nach einem heftigen Regenschauer der Magdeburger Martin Wierig mit 61,13 Meter.

Ein spannendes Finale gab es über 1500 Meter der Männer. Hier musste sich der lange führende Hallenser Stephan Abisch erst im Endspurt geschlagen geben. Es gewann Alexander Pusch vom VfB Germania Halberstadt in 3:57,68 Minuten mit 7/100 Sekunden Vorsprung auf Abisch. Dritter wurde in 3:57,94 Minuten der Leipziger Jakob Aurin. Die 5000 Meter der Männer gewann Favorit Falk Cierpinski von der SG Spergau in 14:37,30 Minuten.

Erfolgreichster Verein der Mitteldeutschen Meisterschaft war der LV 90 Thum aus Sachsen mit sechs Goldmedaillen. Fünfmal Gold gab es für die Halleschen Leichtathletik-Freunde und die Sportler vom LAZ Leipzig. Der SC Magdeburg holte vier Titel, der Dresdner SC 1898 war ebenso wie der Treuener LV dreimal vorn.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.