Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mittelfeldspieler Hensel hat Großes vor: Erste Liga mit Erzgebirge Aue

Mittelfeldspieler Hensel hat Großes vor: Erste Liga mit Erzgebirge Aue

Das große Zittern hatte für Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue am Mittwoch 16.45 Uhr ein Ende: Die Verantwortlichen des Clubs aus Sachsen vermeldeten die Vertragsunterschrift von Marc Hensel und machten damit das Rennen um ihren auch von einigen Erstligisten heftig umworbenen Mittelfeld-Strategen.

Voriger Artikel
Dynamo reicht Lizenznachweise bei der DFL für 2. Bundesliga ein
Nächster Artikel
Transferkracher für SG LVB - finnischer Nationalspieler wechselt an die Brüderstraße

Aues Mittelfeldspieler Marc Hensel

Quelle: dpa

Aue. Mit der Vertragsverlängerung von drei Jahren macht Aue Nägel mit Köpfen. Bis 30. Juni 2014 band sich Hensel, dessen Kontrakt sowohl für die 1. und 2. Bundesliga als auch die 3. Liga gilt, an die „Veilchen“.

„Ich habe den Traum, mit Aue mittelfristig in die Bundesliga aufzusteigen und damit Einzigartiges für den Verein und die Region zu schaffen“, begründete Hensel im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa sein Pro für das Erzgebirge und Kontra 1. Liga. Hensel, der 2008 von Cottbus nach Aue kam und 2010 in die 2. Bundesliga aufstieg, avancierte mit neun Treffern zum torgefährlichsten Mittelfeldspieler der Liga und hatte maßgeblichen Anteil an der mit Platz fünf erfolgreichste Saison der Auer Vereinsgeschichte.

Dass Hensel lukrative Angebote von Bundesligisten ausschlug und zunächst auf die Beletage verzichtet, passt zu seiner Bodenständigkeit. Der 25-Jährige ist keiner, der sich die Freizeit in Cafés, vor der Play-Stadion oder in Diskotheken vertreibt, sondern an die Zukunft denkt. Hensel studiert in Dresden Deutsch und Geschichte, um später Lehrer zu werden. Ende Dezember, Anfang Januar hat er wahrscheinlich seinen Bachelor in der Tasche, legt dann eine Pause ein. „Ich möchte mich voll und ganz auf das Ziel mit Aue konzentrieren können“, sagt der gebürtige Dresdner.

Mit dem Bundesliga-Aufstieg soll ein Bauwerk vollendet werden. „Der Club war in großen Schwierigkeiten, doch mit dem Zweitliga-Aufstieg haben wir das Fundament gelegt und letzte Saison die Bausteine weiter aneinandergereiht. Das Bauwerk soll fertig werden und wenn ich am Ende sagen kann, dass ich mitgeholfen habe, wäre es das Größte“, umschreibt Hensel sein Ziel.

Auf dem Platz überzeugt der 25-Jährige mit ehrlicher Leistung, kämpft, dirigiert und wird auch schon mal laut. Neben dem Rasen findet er oft die passenden Worte. „Der Trainer hat mir in einem Gespräch gesagt, dass man für das ganze Konzept in Aue eine Fantasie und eine Vision entwickeln muss“, erklärt Hensel die Überzeugungskünste von Coach Rico Schmitt.

Als Hensel nach dem letzten Heimspiel gegen Hertha BSC zum Spieler der Saison gewählt wurde und 3000 Fans „Bleib hier“ schrien, ging das dem Fußballer unter die Haut. „Da habe ich mir gedacht: Das bringen wir zu Ende hier“, berichtet Hensel.

Er weiß, dass das zweite Jahr in der 2. Liga schwer wird, doch Hensel glaubt an die Stärke der „Veilchen“. „Das Team ist verantwortungsbewusst und über einige Jahre auch menschlich zusammen gewachsen. Wir werden unseren Weg weiter gehen“, ist er überzeugt.

Tina Hofmann, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.