Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mohr und Trammell glänzen bei den siebten Erdgas Athletics mit Weltjahresbestleistungen

Mohr und Trammell glänzen bei den siebten Erdgas Athletics mit Weltjahresbestleistungen

Die deutsche Stabhochsprung-Hoffnung Malte Mohr und der amerikanische WM-Zweite Terrence Trammell haben mit ihren Weltjahresbestleistungen für die herausragenden Ergebnisse beim siebten Leipziger Hallen-Leichtathletikmeeting gesorgt.

Leipzig. Vor 3113 Zuschauern in der Arena Leipzig gewann Mohr am Samstag mit 5,83 Metern und verbesserte die Marke des Franzosen Renaud Lavillenie um einen Zentimeter. Trammell war über 60 Meter Hürden in 7,43 Sekunden um 5/100 Sekunden schneller als der Kubaner Dayron Robles. „Heute hat alles super geklappt. Ich bin sehr glücklich“, meinte der für den TSV Bayer 04 Leverkusen startende Mohr. Der 23-Jährige erfüllte gleichzeitig die Norm des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) für die Hallen-WM vom 12. bis 14. März in Doha (Katar).

Im hochklassig besetzten Kugelstoß-Wettbewerb siegte Weltmeister Christian Cantwell (USA) mit 21,61 Metern und stellte einen Meeting-Rekord auf. Hinter Dylan Armstrong (USA), der 20,85 Meter weit stieß, kam zudem der WM-Dritte Ralf Bartels (SC Neubrandenburg) mit 20,66 Metern aufs Podium. Nachwuchshoffnung David Storl (LAC Erdgas Chemnitz) landete mit 20,25 Metern auf der vierten Position.

In der Weitsprung-Konkurrenz der Frauen erfüllten gleich vier DLV-Athletinnen die WM-Norm. Hinter der russischen Siegerin Darja Klischina (6,74 Meter) kamen Sosthene Moguenara (TV Wattenscheid 01/ 6,69 Meter) und Melanie Bauschke (LG Nike Berlin/6,67 Meter) aufs Podium. Vierte wurde Sophie Krauel (TuS Jena/6,62 Meter), Rang fünf belegte Bianca Kappler (LC asics Rehlingen/6,61 Meter). Über 1500 Meter erfüllten auch Christoph Lohse (TV Wattenscheid 01/3:40,48 Sekunden) als Dritter und Christian Klein (TSV Friedberg-Fauerbach/ 3:40,86 Sekunden) als Vierter die WM-Norm.

Kurz vor dem Beginn der Veranstaltung hatte es dagegen zwei prominente Absagen gegeben. Wegen einer Virus-Erkrankung verzichtete Stabhochspringer Alexander Straub (LG Filstal) auf seine Teilnahme. „Ich hatte starke Magen-Darm-Probleme. Im Hinblick auf die Deutschen Meisterschaften habe ich mit meinem Trainer entschieden, dass es das Beste ist, kein Risiko einzugehen“, begründete der Deutsche Freiluft-Meister seinen Verzicht. Auch der viermalige Hürden- Weltmeister Allen Johnson aus den USA konnte wegen einer Knöchelverletzung nicht antreten. Der 38-Jährige muss nun vier Wochen pausieren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.