Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nationalkader trainiert in Leipzig – Coach baut auf HCL-Spielerinnen

Frauenhandball-WM Nationalkader trainiert in Leipzig – Coach baut auf HCL-Spielerinnen

Keine zwei Wochen mehr, dann startet am 5. Dezember in Dänemark die Handball-Weltmeisterschaft der Frauen. Am Montag traf sich der Kader in Leipzig zum Training. Bundestrainer Vestergaard hält unterdessen große Stücke auf seine sechs Nationalspielerinnen des HCL. Ihre Chancen auf Einsätze stünden gut.

Nationalspielerin Luisa Schulze (Kreis, HCL) im Spiel gegen die Schweiz in Coburg (Archiv).

Quelle: dpa

Leipzig. Bei den Handball-Damen ist gerade Handball-Pause. Während der Spielbetrieb in Bundesliga und Pokal ruht, bereitet sich eine kleine Auswahl Deutschlands bester Spielerinnen auf die Weltmeisterschaften in Dänemark vor. Am Montag traf der Kader von Trainer Jakob Vestergaard in Leipzig ein. In der kleinen Arena – bekanntes Parkett für einen bedeutenden Teil der Nationalmannschaft – traten die Frauen noch am Abend zum ersten Training an.

Vestergaard steht vor einer schwierigen Aufgabe. Zwar hat er seinen erweiterten Kader schon von 28 auf 19 Spielerinnen zusammengeschrumpft. Drei weitere muss der Bundestrainer aber noch zu Hause lassen. Wie es um die derzeitige Fitness seiner Spielerinnen derzeit wirklich bestellt ist, wird der Däne am Mittwoch sehen. Im Test gegen Polen gibt es eine erste Standortbestimmung keine zwei Wochen vor WM-Beginn. „Polen ist der optimale Test-Partner, denn sie spielen einen ähnlichen Handball wie unser WM-Auftaktgegner Frankreich“, schaut der Coach der Partie entgegen.

Auf der rechten Seite musste der Coach bereits umplanen. Wie der Deutsche Handballbund mitteilte, zieht sich Svenja Huber vom Thüringer HC aus privaten Gründen aus der Nationalmannschaft zurück. Der nötige Respekt vor älteren Spielerinnen würde ihr fehlen, schrieb die 30-Jährige in einer Mail an den Bundestrainer. HCL-Rechtsaußen Alex Mazzucco muss nun auf dieser Position mit Marlene Zapf konkurrieren. Die 25-Jährige steht in Diensten des TuS Metzingen und wurde kurzfristig nachnominiert.

Neben Mazzucco entsendet der HC Leipzig sechs weitere Spielerinnen zur WM. Im deutschen Aufgebot stehen Keeperin Katja Kramarczyk, Saskia Lang, Shenia Minevskaja, Anne Hubinger und Luisa Schulze. HCL-Kapitän Karolina Kudlacz führt hingegen am Mittwoch die polnische Auswahl auf die Platte. Die Chance, dass die sechs erstgenannten Spielerinnen auch tatsächlich bei der WM für Deutschland auflaufen, stehen aus Vestergaards Sicht durchaus gut.

Der Test am Mittwoch beginnt um 18 Uhr. Am Freitag, den 27. November und dem Samstag, den 28. November finden in Umga die letzten Tests gegen die Slowakei und anschließend Kroatien statt. Die Weltmeisterschaft in Dänemark beginnt am 5. Dezember und dauert bis zum 20. Die deutsche Auswahl trifft am ersten Tag des Wettbewerbs in Kolding auf Frankreich.

Die Vorrundengegner im Überblick:

5. Dezember: Frankreich
7. Dezember: Argentinien
8. Dezember: Brasilien
10. Dezember: Südkorea
11. Dezember: Demokratische Republik Kongo

joka/ukö

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr