Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neue Goalies - Icefighters holen mit Kevin Beech Ex-NHL-Hoffnung

Eishockey Neue Goalies - Icefighters holen mit Kevin Beech Ex-NHL-Hoffnung

Die Leipziger Icefighters verpflichten zur neuen Saison zwei neue Goalies. Nach dem Weggang von Sebastian Staudt (nun in Essen) und Erik Reukauf (Erfurt) übernehmen nun der Deutsch-Kanadier Kevin Beech und Patrik Cerveny aus Tschechien.

Sebastian Staudt (rechts im Bild neben Erek Virch (44), Patrick Fischer (5)) hinterlässt eine Lücke im Kasten der Icefighters, mit Kevin Beech haben die Icefighters einen Ersatzmann für den Stammkeeper gefunden.

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Auf diese Personalien haben die Fans der Icefighters schon lange gewartet: Mit dem Deutsch-Kanadier Kevin Beech, 29, und dem Tschechen (mit deutschem Pass) Patrik Cerveny, 19, hat der Leipziger Eishockey-Drittligist zwei Torhüter verpflichtet. Die Hierarchie ist klar: Der erfahrene Beech trägt die Nummer 1 und ist auch die Nummer eins, das Talent Cerveny ist sein Back-up und trägt künftig die 64. Beide haben einen Einjahresvertrag unterschrieben. Komplettiert wird das Goalie-Gespann von Paul Thiede, 19, der als dritter Torhüter in Leipzig trainiert.

Kevin Beech also soll den Kasten künftig sauber halten. Der 1,91 Meter große Keeper hat eine interessante Vita. Er stammt aus Brantford/Ontario, machte bei den Sudbury Wolves in der Ontario Hockey League (OHL) Karriere und wurde 2005 in der sechsten Runde des NHL-Drafts von den Tampa Bay Lightnings gezogen. Den Durchbruch in der stärksten Liga der Welt schaffte er jedoch nicht. Beech war fortan in kanadischen und US-Teams aktiv.

2012 zog es ihn nach Europa. Einem Engagement in der zweiten französischen Liga folgten erst Ravensburg und dann 2014/15 Sonthofen in der Oberliga Süd. In der vergangenen Saison wechselte er zum EHC Timmendorfer Strand. Dort ist er den Leipzigern aufgefallen. „Wir haben das Heimspiel gegen Timmendorf mit Hängen und Würgen gewonnen. Und das bei einem Torschussverhältnis von über 60 zu 15. Wir waren so was von überlegen und sind immer wieder an Kevin gescheitert“ erinnert sich Leipzigs Coach Sven Gerike an das qualvolle 5:3. „Er hat die Chance gesucht, sich in einem guten Team zu beweisen und wir waren gern bereit, ihm diese Chance zu bieten. Ich bin überzeugt, dass Kevin unserer guten Defensive ein verlässlicher Rückhalt sein wird.“

Auch Patrik Cerveny hat Gerike persönlich überzeugt. Beim Tryout-Camp (Spieler können sich präsentieren und für ein Engagement empfehlen) in Leipzig Ende der vergangenen Saison stellte sich neben 20 Spielern und zwei weiteren Torhütern auch der junge Tscheche vor. Laut Gerike hat er sich „mit sehr guten Reflexen, einer sehr guten Technik und einer guten Einstellung qualifiziert“. Patrik Cerveny war noch nie außerhalb Tschechiens aktiv, der 19-Jährige (1,78 m) lernte in Hradec Kralove das Hockeyspiel, bestritt in der vorigen Saison bei HC Pardubice in der höchsten tschechischen Nachwuchsliga acht Matches. Leipzig ist für Cerveny das Tor zu einer Karriere in Deutschland. „Wir glauben, dass er Kevin Beech ordentlich Druck machen, aber auch noch viel von seinem erfahrenen Kollegen lernen kann“ sagt Gerike. Dem Coach fällt wie den Fans auch ein Stein vom Herzen, dass die wichtige Goalie-Frage nun geklärt ist. „Wir sind überzeugt, dass wir mit den beiden unser Tor zuverlässig besetzt haben.“

Uwe Köster

Testspiel-Termine

4. 9. Icefighters – EHV Schönheide
7. 9. Icefighters– Lausitzer Füchse
9. 9. EHV Schönheide– Icefighters
10. 9. Chemnitz Crashers – Icefighters
11. 9. Icefighters – Chemnitz Crashers  
16. 9. Icefighters– VER Selb  
18. 9. VER Selb– Icefighters

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr