Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Niederlage in Niesky: Leipziger Icefighters verpassen Tabellenführung in der Oberliga

Niederlage in Niesky: Leipziger Icefighters verpassen Tabellenführung in der Oberliga

Nach dem starken Derbysieg gegen Halle haben die Leipzig Icefighters am Sonntag ihr Auswärtsspiel gegen Tornado Niesky mit 3:5 verloren. Mit einem Sieg wären die Leipziger auf den ersten Tabellenplatz in der Oberliga Ost vorgerückt.

Voriger Artikel
Mehr als 600 Kinder kicken in Leipzig bei Deutschlands größtem F-Junioren-Turnier
Nächster Artikel
Verstärkung für den SC DHfK: Zwei Ruder-Olympiasieger wechseln nach Leipzig

Icefighters-Verteidiger Daniel Rau konnte mit seinem Team am Sonntag keinen weiteren Sieg einfahren. (Archivbild)

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Knackpunkt der Niederlage war das letzte Drittel.

Nach dem Erfolg gegen die Saale Bulls am Samstagabend blieb kaum Zeit zum Durchschnaufen. Nur knapp 24 Stunden später standen die Cracks von Trainer Mannix Wolf bereits wieder auf dem Eis. Gegen Niesky sollte das Wochenende vergoldet und der erste Tabellenplatz errungen werden.

Unter freiem Himmel im Kunsteisstadion kamen die Leipziger bestens aus den Startlöchern. Hannes Albrecht schoss bereits in der 2. Spielminute den Führungstreffer. Doch Tornado Niesky hielt dagegen und konnte noch im ersten Drittel für den Ausgleich durch Neumann sorgen. Die Hausherren kamen im nächsten Abschnitt zu einem weiteren Treffer: Musil netzte zum 2:1 für Niesky ein. Doch die Icefighters bewiesen Moral. Daniel Rau egalisierte in der 28. Minute abermals den Spielstand. In der 39. Minute dann die erlösende Führung: Marvin Miethke konnte den gegnerischen Goalie zum 3:2 überwinden.

Letztes Drittel geht klar verloren

Das letzte Spieldrittel begann denkbar schlecht für die Icefighters. Christian Rösler traf wieder für Niesky – 3:3. Ungefähr zehn Minuten vor Schluss nahm Leipzig-Coach Mannix Wolf die Auszeit und scharrte seine Spieler um sich. Ohne Erfolg, vier Minuten vor Ende der Partie der Schock: Tornado Niesky brachte den Puck zum 4:3 über die Linie. In der letzten Spielminute erzielte Jankovych den Endstand von 5:3.

Mit der Niederlage am Sonntag haben die Icefighters Leipzig den Sprung an die Tabellenspitze vorerst verpasst. Spitzenreiter Halle hat einen Vorsprung von drei Punkten, jedoch auch zwei Spiele mehr absolviert. Die Icefighters empfangen zur nächsten Partie am kommenden Samstag den EHV Schönheide. Anbully ist um 19 Uhr.

Marc Bohländer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.