Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nur ein Sieg zählt – LVB-Handballer wollen gegen Aschersleben die ersten Punkte 2012 holen

Nur ein Sieg zählt – LVB-Handballer wollen gegen Aschersleben die ersten Punkte 2012 holen

Die Drittliga-Handballer der SG LVB empfangen am Wochenende den direkten Verfolger HC Aschersleben zu ihrem ersten Heimspiel im Jahr 2012. „Es wird keine leichte Partie, denn beide Teams sind auf Augenhöhe.

Voriger Artikel
Türkische Volleyball-Fans hinterlassen zerstörte Sitze in der Margon-Arena - Schadenshöhe noch unbekannt
Nächster Artikel
Uni-Riesen wollen gegen Lich Aufwärtstrend in der 2. Basketball-Bundesliga fortsetzen

Tommi Sillanpää beim Hinrundenspiel in Aschersleben.

Quelle: Martin Glass

Leipzig. Trotzdem zählen für uns nur zwei Punkte“, gibt sich LVB-Trainer Jens Goße kämpferisch. Alles andere wäre eine Enttäuschung. „Daher werden wir alles für den Sieg tun“, verspricht der Leipziger Übungsleiter. Anwurf der Partie ist am Sonntag um 14 Uhr in der Sporthalle Brüderstraße.

Nach der knappen 22:24-Niederlage beim Dessau-Roßlauer HV am vergangenen Wochenende möchten die Sachsen nun die ersten Punkte des Jahres einfahren. „Die Abwehr stand gut und kompakt, 24 Gegentore sind sehr positiv zu bewerten“, so Coach Große. Die Angriffe müssten aber viel dynamischer und vor allem konsequenter werden.

Auch in den Überzahlsituationen habe es noch gehakt. Besserung in solchen Situationen gelobt LVB-Trainer Große auch, weil sein Ascherslebener Kollege Miroslav Celic beim Spiel in Dessau auf der Tribüne gesichtet wurde und um die Schwächen weiß. Der Serbe hat erst zum Jahreswechsel als Nachfolger von Spielertrainer Ronny Liesche die Arbeit bei den Sachsen-Anhaltern aufgenommen.

Beim Hinrundenspiel am 10. September mussten sich die „Straßenbahner“ und die „Alligators“ durch einen nach Spielschluss verwandelten Siebenmeter der Ascherslebener die Punkte teilen. Seitdem sammelten beide Teams wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Ob Linksaußen Sascha Meiner in dem kleinen mitteldeutschen Derby aufläuft, ist wie schon am letzten Wochenende fraglich. Ihn plagen weiter Schwindelgefühle, sodass er wahrscheinlich neben seinem verletzten Teamkollegen Daniel Kunz auf der Tribüne Platz nehmen muss.

Der Eintritt für die Partie beträgt an der Tageskasse wie gewohnt 8 Euro für Erwachsene und 4 Euro ermäßigt. Im Vorfeld der Partie treffen um 11 Uhr die B-Jugend-Teams der SG LVB und des LHV Hoyerswerda in der Sachsenliga aufeinander.

Martin Glass / stb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.