Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Partner Pferd gefragt wie nie: Rekord-Vorverkauf für die 19. Auflage

14. bis 17. Januar 2016 Partner Pferd gefragt wie nie: Rekord-Vorverkauf für die 19. Auflage

Vom 14. bis 17. Januar 2016 ist es wieder soweit: Partner Pferd auf der Leipziger Neuen Messe, mancher Pferdefan freut sich darauf mehr als auf Weihnachten. Hängt es mit dem Geschenke-Hype zusammen, dass der Kartenverkauf alle Jahre brummt? Diesmal offenbar mehr denn je.

Archivbild

Quelle: Leipzig report

Leipzig. Vom 14. bis 17. Januar 2016 ist es wieder soweit: Partner Pferd auf der Leipziger Neuen Messe, mancher Pferdefan freut sich darauf mehr als auf Weihnachten. Hängt es mit dem Geschenke-Hype zusammen, dass der Kartenverkauf alle Jahre brummt? Diesmal offenbar mehr denn je. „Der Ticket-Vorverkauf liegt deutlich über den Zahlen des Vorjahres, vom ersten Tag an war das so“, verkündet Turnierchef Volker Wulff strahlend.

80 Prozent der Sitzplätze des viertägigen Events seien bereits verkauft, das habe es noch nie gegeben. „Offenbar haben wir ein Produkt, das gefällt“, folgert Wulff. Dazu passt, was Martin Buhl-Wagner berichtet. Die Ausstellungsflächen seien „so gut wie ausverkauft“, sagt der Messe-Chef, das gab es zu dem Zeitpunkt auch noch nie zuvor.

Pferde sind also In. Harald Langenfeld, Vorstandschef des Hauptsponsors Sparkasse Leipzig, hat dazu ein schönes Zitat von Wilhelm II. parat. „Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung“, habe der Kaiser einst gesagt. Wie sinnbildlich. Dieses „Ich glaube an das Pferd“ könnte auch das Motto der Partner Pferd sein. Was haben die insgesamt bereits über eine Million PP-Besucher auf der Messe in den 18 Turnierjahren nicht alles gesehen: Spannende Springen, Voltigieren, Fahren, Dressur, Westernreiten, tolle Shows, als Höhepunkt zwei Weltcup-Finals, immer Weltklasse-Sport.

Weltcup-Springen am Sonntag

Weltklasse wird auch für die 19. Ausgabe versprochen. Wie immer steht das Weltcup-Springen am Sonntag sportlich im Mittelpunkt, dazu gibt’s im Programm 33 weitere nationale und internationale Springprüfungen mit dem Championat von Leipzig am Sonnabend als zweites Highlight. Die Weltcup-Qualis im Fahren und Voltigieren sind mittlerweile Standard, auch die Shows am Freitag und Samstagabend. Dort soll es die Premiere einer neuen Parcours-Show von Star-Voltigierer Daniel Kaiser geben, auch der Auftritt einer französischen Freiheitsdressur macht neugierig.

Allenthalben also Vorfreude auf die vier Tage im Januar, in denen L.E. Welthauptstadt des Pferdes ist. „In Leipzig macht es beonders viel Spaß“, sagt zum Beispiel André Thieme, der aktuell erfolgreichste ostdeutsche Reiter, A-Kader, noch mit zaghaften Hoffnungen auf einen Olympiastart. „Die Partner Pferd ist für mich ein bisschen wie nach Hause kommen. Wenn ich einreite, ist das immer ein besonderer Empfang, da wird es noch etwas lauter als bei den anderen.“ Wer es noch nicht weiß: Thieme wurde in Hoyerswerda geboren, ist also waschechter Sachse, der allerdings schon lange in Mecklenburg (Plau am See) lebt.

Die Zahlen der Partner Pferd 2016: Der Etat beträgt 2,2 Millionen Euro (wie 2015), 600 000 Euro Preisgeld werden ausgeschüttet (wie 2015) und rund 580 Pferde zu sehen sein, 470 im Springsport (wie 2015). 2015 sind 64 800 Besucher gekommen, das könnte 2016 eine andere Zahl sein.

Fällt Volker Wulff noch etwas zu Kaiser Wilhelm ein? „Sein Satz mit dem Pferd ist nicht zu toppen.“ Kurzes nachdenken, „und mein Großvater hieß auch Wilhelm“.

Von LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr