Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Prokopec trainiert in Leipzig - SC DHfK steht vor Verpflichtung eines Bundesliga-Spielers

Prokopec trainiert in Leipzig - SC DHfK steht vor Verpflichtung eines Bundesliga-Spielers

Champions-League-Erfahrung, in der Bundesliga erprobt, Tschechischer Meister und Pokalsieger: Die Vita von Pavel Prokopec ist beeindruckend. Beweisen muss sich der 32-Jährige des Bundesliga-Aufsteigers TuSEM Essen demnach nicht mehr, sagte Uwe Jungandreas.

Voriger Artikel
Erzgebirge Aue unterliegt Viktoria Köln 1:3
Nächster Artikel
Leipzigs Fußballer holen sich den letzten Feinschliff - alle Testspiele im Überblick

Pavel Prokopec beim persönlichen Kennenlernen in Leipzig. Der Tscheche steht vor einer Verpflichtung beim SC DHfK Leipzig.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Deshalb will der Coach des Zweitligisten SC DHfK Leipzig auch nicht von Probetraining sprechen, in dem sich Prokopec derzeit befindet. „Ich kenne Pavel über viele Jahre und weiß, was er drauf hat“, erklärte Jungandreas. Vielmehr sei es ein persönliches Kennenlernen. Denn bisher hat der Leipziger Trainer den Zwei-Meter-Hünen lediglich als Spieler in gegnerischen Mannschaften gesehen.

Seit Mittwoch gastiert Prokopec in der Messestadt, absolvierte bereits mehrere Trainingseinheiten mit den Leipzigern. Der erste Eindruck stimmt auf beiden Seiten – sehr zur Freude der Vereinsverantwortlichen, die immer noch händeringend auf der Suche nach einem weiteren Rückraumspieler für den ambitionierten Aufsteiger sind. „Pavel hat das bestätigt, was ich ohnehin schon wusste“, sagte Jungandreas, der in dem gebürtigen Tschechen keinen Topscorer sieht. Die Qualitäten würden vielmehr in seiner Spielsteuerung liegen, weiß der DHfK-Coach. „Zudem ist er abwehrstark, sehr zuverlässig, erfahren und hat ein gutes Auge für seine Mitspieler – insbesondere dem Kreis.“

Prokopec selbst war angetan vom gemeinsamen Training am Donnerstag: "Die Mannschaft hat mich heute super aufgenommen", sagte er. Die meisten seiner Mitspieler kenne er bereits, sowohl aus der vergangenen Saison als auch aus Delitzscher Zeiten, als das Team aus Nordsachsen noch in der zweiten Bundesliga spielte.

Für den Aufstieg des SC DHfK in die 1. Handball-Bundesliga gebe es in der kommenden Saison eine Chance, auch wenn es sehr schwer werde. "Die 2. Liga hat in den vergangenen Jahren ein sehr viel höheres Niveau erreicht. Aber die Spieler aus Leipzig haben in der letzten Saison gezeigt, was sie können. Man muss sich Ziele setzen", sagte Prokopec.

Bisher spielte er beim tschechischen Klub Karvina in der Champions League, wurde mit ihm Tschechischer Meister und Pokalsieger und lief in der 1. Bundesliga für die Füchse Berlin sowie den Stralsunder HV auf. Dass Prokopec überhaupt auf dem Spielermarkt ist, hat Jungandreas überrascht: „Ich bin fest davon ausgegangen, dass Pavel bei Essen verlängert wird, da er mit seiner Leistung maßgeblich am Aufstieg beteiligt war.“ Den Tipp, dass Prokopec vereinslos ist, bekam er schließlich von einem Spielerberater.

Am Freitag soll nun die definitive Entscheidung fallen, ob Prokopec in der kommenden Saison für die Messestädter auflaufen wird. Sollte der Transfer-Clou gelingen, wäre er der sechste Neuzugang für den SC DHfK. Bisher konnten Rico Göde (Rostock), Gabor Pulay (Potsdam), Alexander Feld (Düsseldorf), Max Emanuel sowie Lucas Krzikalla (beide Handball-Akademie Leipzig/Delitzsch) verpflichtet werden.

Prokopec ist optimistisch, dass bei den letzten Gesprächen alles glatt geht. "Ich bin zuversichtlich, am Montag mit dem Team ins Trainingslager zu fahren", so der 32-Jährige. 

Alle Infos rund um den SC DHfK Leipzig gibt es in unserem Special!

Anne Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.