Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Prokopec verabschiedet sich im Sommer vom SC DHfK

Prokopec verabschiedet sich im Sommer vom SC DHfK

Rückraumspieler Pavel Prokopec wird den SC DHfK nach Saisonende verlassen und zum Zweitliga-Konkurrenten TV Großwallstadt wechseln. Er erhielt dort einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Voriger Artikel
Internationaler Trainerkurs der Universität Leipzig vernetzt Sportler und feiert 50. Jubiläum
Nächster Artikel
Motocross in der Halle: Die Kings of Extreme gastieren zum fünften Mal in Leipzig

Regisseur und eiskalter Siebenmeterschütze: Pavel Prokopec vom SC DHfK.

Quelle: Nitsche

Leipzig. Ob er den angesichts seiner 34 Jahre in Leipzig bekommen hätte, ist zu bezweifeln.

Den Wechsel gab gestern Handball-Geschäftsführer Karsten Günther bekannt. "Pavel ist mit seiner Erfahrung und professionellen Einstellung guter Ratgeber für unsere jungen Spieler. Ich bin sicher, er wird sich hier bis zum Schluss voll rein hängen. Er ist schon 34 und hatte in den letzten 18 Monaten mit der ein oder anderen Verletzung zu kämpfen. Daher haben wir uns entschlossen, den auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern und auf dieser Position neue Impulse zu setzen. Wir wollen mit Pavel die Rückrunde mindestens so erfolgreich gestalten wie die Hinrunde." Prokopec hatte in seiner ersten Saison extremes Verletzungspech, konnte sein Können nur andeuten. Im laufenden Spieljahr erwies sich der Tscheche als Leistungsträger in Offensive und Defensive, was Günther bestätigt.

Die DHfK-Verantwortlichen sind bereits in Gesprächen mit Nachfolger-Kandidaten. "Wir suchen für diese Position wieder einen Führungsspieler, mit dem wir dann längerfristig arbeiten können", sagt Günther, was für eine weitere Verjüngung des schon jetzt jungen Teams spricht.

Für ihn ist es strategisch kein Problem, dass der SC DHfK reale Aufstiegschancen besitzt. "Wir planen ein schlagkräftiges Team für die zweite Liga, das mit punktuellen Verstärkungen eine Chance hat, auch ganz oben zu bestehen." Zudem, so Günther, würden sich mit einem Aufstieg neue finanzielle Möglichkeiten ergeben.

DHfK-Trainer Christian Prokop schätzt Prokopec als einen der "komplettesten Spieler ein, der in den ersten zehn Spielen unser konstantester Mann war". Allerdings müsse der Klub angesichts seiner Ziele zukunftsorientiert denken. "Damit gibt es dann auf dem Spielermarkt auch noch andere Möglichkeiten."

Der SC DHfK startet am Mittwoch (19.30 Uhr, Arena) mit dem Heimspiel gegen Nordhorn-Lingen in die Rückrunde. Norbert Töpfer

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.01.2014

Norbert Töpfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.