Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Pyrotechnik im Fanblock: Dynamo Dresden muss 6500 Euro Strafe zahlen

Pyrotechnik im Fanblock: Dynamo Dresden muss 6500 Euro Strafe zahlen

Fußball-Drittligist Dynamo Dresden muss wegen „unsportlichen Verhaltens" 6500 Euro Strafe zahlen. Das gab der Verein am Mittwoch bekannt. Die Dynamos müssen dabei einmal mehr für das Verhalten ihrer Fans einstehen, die bei den Auswärtsspielen in Braunschweig und Sandhausen im Fanblock Pyrotechnik entzündet hatten.

Dresden. Zudem hatten Anhänger des Clubs in Sandhausen Gegenstände aus dem Block geworfen.

Die Geldstrafe wurde im summarischen Verfahren verhängt und vom DFB als „gerade noch vertretbar" bezeichnet. Aufgrund ähnlicher Vorfälle in der Vergangenheit steht der Verein noch unter Beobachtung des Verbandes. Wie Sprecher Enrico Bach bestätigte, könnte Dynamo im schlimmsten Fall sogar ein Spiel ohne Zuschauer oder eine Platzsperre drohen.

Der Verein hatte nach dem Spiel Anzeige gegen Unbekannt erstattet und hofft, so die Täter zu ermitteln und sie für den Schaden haftbar zu machen. Die SG Dynamo Dresden hat das Urteil anerkannt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr