Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rot-Weiß Erfurt will Drittliga-Spitzenreiter Offenbach stoppen

Rot-Weiß Erfurt will Drittliga-Spitzenreiter Offenbach stoppen

Mit vorsichtigem Optimismus blickt Fußball- Drittligist FC Rot-Weiß Erfurt auf das bevorstehende Heimspiel am Samstag gegen Spitzenreiter Kickers Offenbach. „Wir treffen auf das Top-Team der Liga und können nur punkten, wenn alles passt.

Erfurt. Doch ich bleibe dabei: Jeder ist schlagbar“, sagte Trainer Stefan Emmerling am Donnerstag.

Allerdings beeindruckten die Hessen im bisherigen Saisonverlauf mit Konstanz auf hohem Niveau. Sechs Siege und ein Unentschieden stehen nach sieben Meisterschaftsspielen zu Buche, hinzu kommt das Weiterkommen im DFB-Pokal gegen Zweitligist VfL Bochum. „Die haben eine ganz starke Truppe beisammen“, meinte Nils Pfingsten-Reddig, der im Sommer von Offenbach nach Erfurt gewechselt war. Dennoch rechnet auch er sich eine kleine Chance gegen sein Ex-Team aus: „Wenn wir effektiver sind und die starke Offenbacher Offensive in den Griff bekommen, ist etwas möglich.“

Die Rot-Weißen stehen unter Zugzwang. Nach der enttäuschenden 0:1-Niederlage beim bis dato Tabellenletzten Wacker Burghausen war der Aufwärtstrend am vergangenen Wochenende jäh gestoppt worden. „Das hat schon weh getan“, sagte Emmerling, der jedoch Zuversicht aus den jüngsten beiden Heimspielen gegen Bremen (2:1) und Babelsberg (4:2) zieht: „Da haben wir gut gespielt und uns genügend Chancen herausgespielt. Daran wollen wir anknüpfen“, kündigte er an.

Personell wird es wohl einige Veränderungen geben. Stammtorwart Dirk Orlishausen, der in Burghausen wegen einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden musste, kann sich infolge des hartnäckigen Blutergusses erst am (morgigen) Freitag einem Belastungstest unterziehen. Verläuft dieser negativ, stünde Andreas Sponsel bereit. An einem Infekt leiden zudem Abwehrchef Martin Pohl und Mittelfeldspieler Denis-Danso Weidlich. Beide konnten in dieser Woche nur eingeschränkt trainieren. Alternativen wären Denis Hillebrand für die Innenverteidigung und Martin Hauswald für die rechte Mittelfeldseite.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.