Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
SC DHfK siegt 36:24 gegen Plauen - 1000 Euro für Haiti gespendet

SC DHfK siegt 36:24 gegen Plauen - 1000 Euro für Haiti gespendet

Der SC DHfK bleibt unangefochtener Spitzenreiter in der Handball-Oberliga. Am Sonntag besiegten die Leipziger in der Grube-Halle den HC Einheit Plauen mit 36:24 (17:10).

Leipzig. Damit fuhren die DHfKler ihren 16. Sieg in Folge ein und bleiben weiterhin verlustpunktfrei.

Bester Schütze der Leipziger war Machiel Schepers mit sieben Toren. Der in der gesamten zweiten Spielhälfte eingesetzte Keeper Sebastian Schulz überzeugte mit einer Reihe von Paraden und hielt im gesamten Spiel vier Siebenmetern. DHfK-Trainer Sven Strübin war dennoch nicht rundum zufrieden. Besonders in der Anfangsphase habe es noch Probleme gegeben, dann sei aber eine deutliche Steigerung im Angriff zu spüren gewesen.

Das ist auch Plauens Trainer Roman Becvar nicht entgangen. Anfangs habe seine Mannschaft gut mithalten können, dann wäre aber recht schnell deutlich geworden, dass man hier gegen den Spitzenreiter angetreten ist. Hinzu kam, dass den Vogtländern vier Stammspieler wegen Verletzungen fehlten, so dass viele junge Akteure zum Einsatz kamen.

php2bb857686c201001311938.jpg

Leipzig. Der SC DHfK bleibt unangefochtener Spitzenreiter in der Handball-Oberliga. Am Sonntag besiegten die Leipziger in der Grube-Halle den HC Einheit Plauen mit 36:24 (17:10). Damit fuhren die DHfKler ihren 16. Sieg in Folge ein und bleiben weiterhin verlustpunktfrei. Neben dem Geschehen auf dem Spielfeld stand am Sonntag auch eine Spendenaktion der DHfKler im Mittelpunkt.

Zur Bildergalerie

Der SC DHfK muss in den kommenden Wochen vorerst auf René Wagner verzichten. Der Spielmacher hatte sich am Freitag wegen eines Mittelhandbruchs operieren lassen müssen. Dabei sind ihm eine Schraube und eine Platte eingesetzt worden. Wann Wagner wieder einsatzfähig sein wird, ist derzeit noch nicht absehbar. Grünes Licht von den Ärzten bekam dafür Nils Hähnel. Der zu Saisonbeginn von Staßfurt zum SC DHfK gewechselte Rückraumspieler hat seine langwierige Knieverletzung auskuriert und kann nun langsam wieder an die Mannschaft heran geführt werden.

Neben dem Geschehen auf dem Spielfeld stand am Sonntag auch eine Spendenaktion der DHfKler im Mittelpunkt. Statt Eintritt zu verlangen, bat die Mannschaft um eine freiwillige Spende für die Erdbebenopfer in Haiti. Die Spieler selbst wollten für jedes erzielte Tor zwei Euro dazu geben. Da die 410 Zuschauer in der Ernst-Grube-Halle rund 900 Euro spendeten, erhöhte die Mannschaft am Ende ihren Beitrag auf 100 Euro, so dass am Ende eine runde Summe von 1000 Euro überreicht werden konnte.

Das Geld geht an die studentische Hilfsorganisation "goals connect", die damit den haitianischen Mitarbeiter Jaques Guerrier vom DHL-Frachtzentrum in Schkeuditz unterstützt. Gurrier, der seit mehr als drei Jahren in Sachsen lebt und im DHL-Frachtzentrum in Schkeuditz arbeitet, ist am 15. Januar in seine Heimat geflogen, um das Katastropheneinsatz-Team des Logistikkonzerns DHL zu unterstützen. Seine Familie und Freunde konnte er glücklicherweise wohlauf aber obdachlos vorfinden. Es fehle an vielen Dingen, besonders an Decken und Lebensmittel. Deshalb will Goalsconnect gleich am Montag das Geld überweisen. Gurrier erhalte es über ein Konto in der Dominikanischen Republik. Im Nachbarland von Haiti kaufe er auch die Hilfsgüter ein. Der DHL-Mitarbeiter will Mitte Februar nach Leipzig zurückkehren.

SC DHfK:

Galia, Schulz - Dietzmann 6, Leuendorf 6/1, Schepers 7, Wolf 6/1, Binder 2, Ulrich 1, Weikert 4, Hörrmann, Jungandreas 3/1, Schlichter 1

Stefan Banitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.