Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
SC DHfK tritt mit breitem Kader zum Spitzenspiel an – HC Elbflorenz fehlen drei Leistungsträger

SC DHfK tritt mit breitem Kader zum Spitzenspiel an – HC Elbflorenz fehlen drei Leistungsträger

Der SC DHfK rüstet sich für das Topspiel der Saison in der Handball-Oberliga. Am Sonntag ist mit dem HC Elbflorenz der Tabellenzweite in der Ernst-Grube-Halle zu Gast.

Leipzig. Anwurf ist um 16 Uhr. Der Verein erwartet mit 1200 Fans einen neuen Zuschauerrekord in der aktuellen Spielzeit.

„Wir haben diese Woche noch einmal intensiv trainiert und hundert Prozent gegeben“, sagte DHfK-Trainer Sven Strübin. Am Freitag stand zudem eine Videoanalyse des Gegners mit der ganzen Mannschaft auf dem Programm. Der Coach kann am Sonntag wieder auf einen breiten Kader zurückgreifen. Die Verletztenliste ist geschrumpft. Spielmacher René Wagner hat wieder mit der Mannschaft trainiert. „Sein Einsatz wird sich aber erst am Sonntag entscheiden“, so Strübin. Ausfallen werden nur die Langzeitverletzten Stephan Fichtner und Andreas Weikert.

Elbflorenz-Trainer Wolfram Wegehaupt muss dagegen definitiv auf seinen Kapitän Christian Ruben (Mittelfußbruch)  und Außenspieler Daniel Schmidt (Knieverletzung) verzichten. Mit Martin Schmidt droht ein weiterer Leistungsträger auszufallen. „Diese Spieler sind für uns vor allem in der Abwehr wichtig“, erklärte der Dresdner Coach. Für ihn sind die Gastgeber die klaren Favoriten, weil sie die Elbestädter bereits zweimal in dieser Saison besiegt haben.

Das Hinspiel in der Freiberger Arena gewannen die Leipziger mit 22:20, im Pokal siegten sie klar mit 29:20.  „Wir versuchen unser Bestes, wollen aber kein übergroßes Risiko eingehen“, so Wegehaupt. Es folgen noch vier schwere Spiele und bei derzeit fünf Punkten Rückstand sei die Qualifikation für die neue mitteldeutsche Liga das Ziel des Tabellenzweiten.

Sollten die verlustpunktfreien Leipziger am Sonntag gewinnen, wären sie nur noch theoretisch von der Tabellenspitze zu verdrängen. In den letzten Saisonspielen heißen die Auswärtsgegner SC Riesa, HSG Freiberg und Concordia Delitzsch II bei noch einem Heimspiel gegen den Zwönitzer HSV.

Um in die neue dritte Handball-Liga aufzusteigen, müssten die DHfK-Handballer in der Relegation noch gegen den Oberligameister aus Sachsen-Anhalt bestehen. Nach derzeitigem Stand heißt der Gegner SV Oebisfelde. Spieltermine sind der 8. Mai auswärts und der 9. Mai in der Ernst-Grube-Halle.

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.