Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
SC Magdeburg kassiert in Gummersbach zweite Saisonniederlage

SC Magdeburg kassiert in Gummersbach zweite Saisonniederlage

Niederlage für den SC Magdeburg im Klassiker des deutschen Club-Handballs gegen den VfL Gummersbach: Am 20. Tag der Deutschen Einheit verlor der letzte Ost-Meister in der Bundesliga beim letzten West-Titelträger mit 28:31 (13:12) und erlitt damit die zweite Saisonniederlage.

Gummersbach. In der ausgeglichenen Partie schafften es die Gastgeber erst in den letzten Minuten, den Sieg sicherzustellen. Für die Magdeburger trafen Robert Weber (6/2) sowie Bartosz Jurecki, Jure Natek und Fabian van Olphen (je 5) am häufigsten. Bester Werfer der Gummersbacher war Vedran Zrnic (11/7).

In der Neuauflage des Duells um die erste gesamtdeutsche Meisterschaft 1991 schaffte es in der ersten Halbzeit keine Mannschaft, sich entscheidend abzusetzen. In der 17. Minute glichen die Gäste erstmals aus (7:7). Zuvor hatten die Gummersbacher schnell mit 4:1 geführt. Anschließend ließen die Magdeburger die Gastgeber bis zur Halbzeit nicht mit mehr als zwei Tore davonziehen. Für die erstmalige Gästeführung in diesem Spiel sorgte Weber, der zum 13:12- Pausenstand traf.

Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild: Beide Teams trafen fast im Gleichklang. Erstmals mit zwei Toren in Front lagen die Hausherren in der 45. Minute (23:21). Magdeburgs Coach Frank Carstens nahm daraufhin eine Auszeit. Zehn Minuten vor dem Ende schaffte der SC Magdeburg den erneuten Ausgleich (25:25), doch die Gummersbacher vermochten in der Schlussphase noch einmal zu kontern.

An diesem Mittwoch (20.15 Uhr) empfangen die Magdeburger den Aufsteiger TSG Friesenheim in der heimischen Bördelandhalle.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.