Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
SG LVB verliert unglücklich in der Schlussminute bei Münden

SG LVB verliert unglücklich in der Schlussminute bei Münden

Die Drittliga-Handballer der SG LVB Leipzig sind mit leeren Händen vom Auswärtsspiel in Münden zurückgekehrt. Die Männer von Co-Trainer Torsten Löther verloren am Sonnabend unglücklich mit 35:36. „Eigentlich hat das Spiel keinen Sieger verdient“, meinte Löther.

Voriger Artikel
Leipziger Volleyballer mit zweitem Saisonsieg
Nächster Artikel
Brégerie köpft Dynamo Dresden zum 3:1-Derbysieg gegen Erzgebirge Aue

LVB-Kreisläufer Tommi Sillanpää beim Torwurf. (Archiv)

Quelle: Martin Glass

Leipzig. In der Schlussminute hatten die Gastgeber vor 300 Zuschauern einfach mehr Glück.

Zunächst erzielte Mündens Spielertrainer Alex Koke mit einem Wurf an den Innenpfosten den 36. Treffer für seine Mannschaft, neun Sekunden kamen die Leipziger aber noch einmal zum Abschluss. Jacob Fritsch scheiterte aber an Mario Balzevic im Tor der TG. „Es war ein rassiges Spiel mit viel Leidenschaft“, schätzte Löther ein. Dabei hätte die SG LVB durchaus gewinnen können, bei einer Drei-Tore-Führung in der zweiten Hälfte. Münden zeigte aber Moral und kämpfte sich wieder heran

TG Münden:

Blazevic/ Zwiers, Backhaus(7), Buhre(7), Hombrink(3), Leinhart, Buschmann, Thordarson(5), Eisenbach, Koke(9/5), Barslund(2), Doktorovych(1), Knudsen(2), Rentsch

LVB Leipzig:

Schulz/ Ziebert, Eulitz(1), Meiner (2), Uhlig(8), Fritsch(6), Berthold(2), Wagner(1), Höhne(9/5), Wendlandt(1), Hanner, Sillanpää(5)

mro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.