Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
SG LVB will Krzysztof Zart aus Pirna verpflichten und hat ehrgeizige Ziele in der Oberliga

SG LVB will Krzysztof Zart aus Pirna verpflichten und hat ehrgeizige Ziele in der Oberliga

Einen Neuzugang auf Raten haben die Oberliga-Handballer der SG LVB Leipzig am Montag beim Trainingsauftakt in der Sporthalle Brüderstraße präsentiert. Der bundesligaerfahrene Krzysztof Zart soll das Team von Trainer Jens Große in der kommenden Saison verstärken.

Soll die Handballer der SG LVB verstärken: Krzysztof Zart.

Quelle: Andreas Döring

Leipzig. Problem an der Neuverpflichtung: Zwischen Zart und seinem alten Verein ESV Lok Pirna gibt es noch arbeitsrechtliche Streitigkeiten. „Deshalb haben wir mit ihm noch keinen Vertrag abgeschlossen“, sagte LVB-Manager Jens-Dirk Schöne. Er hofft aber, dass der Konflikt bis zum ersten Punktspiel beigelegt ist. Pirna hatte Zart im Juni aussortiert. Beide Seiten streiten nun über das Ende der Vertragslaufzeit.

phpb3c81ef769201008031356.jpg

Leipzig. Einen Neuzugang auf Raten haben die Handballer der SG LVB Leipzig am Montag beim Trainingsauftakt in der Sporthalle Brüderstraße präsentiert. Der bundesligaerfahrene Krzysztof Zart soll das Team von Trainer Jens Große in der kommenden Saison verstärken. Problem an der Neuverpflichtung: Zwischen Zart und seinem alten Verein gibt es noch arbeitsrechtliche Streitigkeiten.

Zur Bildergalerie

Zart hält sich derweil in Leipzig fit. Der 1986 in Stettin geborene 1,84 Meter große Rückraumspieler, der Trainer Große besonders wegen seiner Sprungkraft begeistert, ist in der Region kein Unbekannter. Seinen ersten Vertrag in Deutschland hatte er bei Concordia Delitzsch in der zweiten Liga, bevor er über die Station Bad Blankenburg dann bei Pirna anheuerte. Für ihn und seine Frau Ewelina soll Leipzig künftig neuer Lebensmittelpunkt sein.

„Wir suchen gerade eine Wohnung“, berichtet Zart. Seine Frau, einst für den SC Markranstädt aktiv, spielt in der nächsten Saison in Zwickau und will pendeln. Im kommenden Jahr plant Krzysztof Zart den Ausbildungsstart bei der Polizei. Bis dahin will er seine jetzt schon guten Deutschkenntnisse verbessern.

Die SG LVB hat derweil als offizielles Saisonziel Platz zwei bis drei ausgegeben. „Wir sind aber nicht abgeneigt auch Platz eins wahrzunehmen“, so Trainer Große. Der Staffelsieg würde den Aufstieg in die dritte Liga bedeuten. Für die stärksten Konkurrenten hält der Coach den HC Elbflorenz, Bad Blankenburg und Oebisfelde.

„Ein richtiges Bild von der Liga konnten wir uns aber noch nicht machen“, meint Manager Schöne. Viele Mannschaften seien im Umbruch und hätten ihre Kader verändert. Wichtig für die SG LVB ist, verletzungsfrei durch die Saison zu kommen. Und da sieht es zum Punktspielauftakt schlecht aus. Marco Steinbeck leidet an einer Schulterverletzung, Richard Wagner wird voraussichtlich bis Weihnachten ausfallen. Dafür soll Daniel Kunz in den nächsten Tagen wieder fit werden. Die Mannschaft bolzt von Donnerstag an im Trainingslager Lindow bei Neuruppin Kondition. Dort trägt Max Berthold erstmals die Kapitänsbinde, die er von Steinbeck wegen dessen Verletzung übernommen hat.

Der LVB-Kader für die neue Saison

Manuel Röttig, Stefan Claus – Georg Eulitz, Sascha Meiner, Philipp Grießbach, Marco Steinbeck, Jan Kostulski, Richard Wagner, Jacob Fritsch, Max Berthold, Daniel Kunz, Max Ziemann, Jan Höhne, Felix Randt, Sebastian Lorenz-Tietz, in Verhandlung: Krysztof Zart.

Die neue Mitteldeutsche Oberliga

SG LVB Leipzig

TuS Radis 1947     

HSG Wolfen 2000    

SV Oebisfelde 1895    

HSV Naumburg/Stößen    

HSV Bad Blankenburg    

HSG Freiberg    

HC Elbflorenz Dresden    

LSV Ziegelheim        

SG Eintracht Glinde    

HSV Apolda 1990    

HSV Ronneburg    

SV Hermsdorf    

HV Rot-Weiß Staßfurt

Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.