Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
SG LVB will am Samstag Meisterschaft und Aufstieg in eigener Halle perfekt machen

SG LVB will am Samstag Meisterschaft und Aufstieg in eigener Halle perfekt machen

Das Tor zum Aufstieg ist weit geöffnet. Am Samstag wollen die Handballer der SG LVB bei ihrem Heimspiel die Mitteldeutsche Meisterschaft und den Aufstieg in die dritte Liga perfekt machen.

Leipzig. Dazu muss die Mannschaft von Trainer Jens Große gegen die HSG 2000 Wolfen gewinnen. Im Hinspiel mussten sich die Leipziger mit 31:32 geschlagen geben. Anpfiff ist um 19.30 Uhr in der Sporthalle Brüderstraße.

Sollte es am Wochenende nicht mit einem Sieg klappen, bleiben den Blau-Gelben in Blankenburg und zu Hause gegen Glinde zwei weitere Matchbälle, um ihr großes Saisonziel Aufstieg zu erreichen. Doch davon will Rückraumspieler Max Berthold nichts hören: „Wir sind uns alle einig, dass wir das am Samstag in unserer Halle klar machen!"

Ein weiterer Ansporn für die Handballer ist die schmerzliche Hinspiel-Niederlage in Wolfen. „Wir sind heiß auf die Revanche. Damals hat kein Spieler Normalform erreicht, wir sind einfach nicht ins Spiel gekommen. Wir wollen nicht zweimal gegen das gleiche Team verlieren", sagt Berthold.

Auch Trainer Jens Große nimmt den Gegner sehr ernst und bereitet seine Mannschaft mit intensivem Training auf das wichtige Spiel vor. „So kurz vor dem Saisonziel sind die Jungs heißer denn je", beschreibt der Coach die Stimmung. An der Drittliga-Tauglichkeit der Blau-Gelben zweifelt im Verein niemand mehr. Das Team habe in der Rückrunde eindrucksvoll bewiesen, dass es das Beste der Liga ist.

Große kann am Samstag wieder auf seinen Abwehrchef Alexander Pietzsch zurückgreifen, der im Spiel in Apolda bereits in der Halbzeit aus der Halle in den Kreissaal eilen musste. Sohn Lennox ließ sich dann aber doch noch etwas Zeit und kam am Montagvormittag in Eilenburg zur Welt. Er wog 3250 Gramm bei 51 Zentimetern Körperlänge.

Sollten Pietzsch und Co. den Triumph perfekt machen, fände im Anschluss an die Partie im Foyer und VIP-Raum der Brüderstraße eine Aufstiegsfeier statt. „Aber erst wollen wir als Gewinner vom Platz gehen und die Meisterschaft hieb- und stichfest machen", warnt Geschäftsführer Jens-Dirk Schöne vor zu früher Freude.

Anne Ulbricht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.