Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sachsenring-GP: 180.000 Tickets weg, Krach bei MZ

Sachsenring-GP: 180.000 Tickets weg, Krach bei MZ

Hohenstein-Ernstthal/Berlin. Mit bislang 180.000 abgesetzten Tickets ist der Vorverkauf für den Motorrad-Grand- Prix auf dem Sachsenring (16. bis 18. Juli) „zufriedenstellend“ verlaufen.

Das teilten die Veranstalter am Dienstag in Berlin mit. 15.000 Karten seien damit bisher mehr abgesetzt worden als im Vorjahr. Von den 17 Tribünen am Circuit sind zehn bereits ausverkauft. „Insgesamt rechnen wir am Wochenende mit 210.000 bis 220.000 Zuschauern“, sagte Sachsens ADAC-Sportleiter Klaus Klötzner, der sich auf ein „Volksfest mit angemessenem Preis-Leistungs-Verhältnis“ freut.

Der größte deutsche Automobilclub sieht die Traditionsstrecke im sächsischen Hohenstein-Ernstthal auf einem guten Weg, neben dem Zweirad-Sport künftig auch anderen Motorsport salonfähig zu machen: „Ich blicke positiv in die Zukunft. Das Umfeld in Sachsen arbeitet mit viel Begeisterung und auch die Einbettung des städtischen Gewerbegebietes hat uns einen Schritt weiter gebracht“, erklärte ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk.

Unterdessen gibt es ausgerechnet beim regional verwurzelten Team Motorenwerke Zschopau (MZ) einen handfesten Streit. Der Mitbesitzer und 20-malige Grand-Prix-Sieger Ralf Waldmann hatte das Team während des Grand Prix in Silverstone am 20. Juni ohne vorherige Ankündigung verlassen. In einem Interview mit „Sport1“ gab Waldmann am vergangenen Donnerstag an, sich mit dem Teilhaber und dreifachen Grand-Prix-Sieger Martin Wimmer überworfen zu haben.

Der 43-Jährige beklagte vor allem die mangelhafte Ausrüstung sowie die unterschiedliche sportliche Ausrichtung im Team. Aus Sicht Wimmers sei Waldmanns Verhalten eine Katastrophe. „Ralf hat sich äußerst schädigend gegenüber unserem Team verhalten“, sagte Wimmer am Dienstag.

Die Vorbereitungen auf den Sachsenring-Grand-Prix sieht der MZ- Teamchef jedenfalls empfindlich gestört. „Wir haben zwar mit Peter Rubatto einen neuen Crew-Chief gefunden, müssen aber intensiv an einer neuen Maschine für den Sachsenring basteln, notfalls Tag und Nacht“, so Wimmer.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.