Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schulze stark, Balnuweit schnell

Schulze stark, Balnuweit schnell

Seine 13,32 s über 110 m Hürden waren mit 2,1 m/s nur minimal vom Wind verweht. "0,1 weniger Wind - und alles wäre perfekt gewesen", meinte der Fünfte der Hallen-EM, der damit nur hauchdünn den Sprung auf Platz sechs der ewigen deutschen Bestenliste sowie der Weltjahresbestenliste verpasste.

Voriger Artikel
Wasserspringen: Starke Nerven im richtigen Moment
Nächster Artikel
Hockey-Frauen des ATV bangen um Klassenerhalt

In Rekordlaune: DHfK-Kugelstoßer Matthias Schulze.

Quelle: Christian Nitsche

Im Vorlauf hatte Balnuweit bei zulässigem Wind seine Bestzeit aus dem Vorjahr (13,46) egalisiert. Damit ist er bester Europäer 2013. Klubkollege Alexander John schaffte zwei Wochen nach seinem Sturz in Orlando 13,72 s. Freuen konnte sich auch Roy Schmidt, der im Flachsprint in 10,40 s die Norm für die U23-EM erfüllte.

Fast 80 Aktive starteten fast zeitgleich beim 17. LAZ-Werfertag auf der Nordanlage. Für deutsche Rekorde sorgten zwei Behindertensportler. Die Bein amputierte Ilke Wyludda aus Halle, die vom Leipziger Übungsleiter Hans-Joachim Basin vor vielen Jahren entdeckt wurde, stieß die Kugel 10,69 m weit. Danach meinte die 44-Jährige: "Schön, dass ich wieder mal in meiner Heimatstadt starten kann. Der Wettkampf hat mir viel Spaß gemacht, nur mit dem Diskus lief es nicht so gut, da muss ich wohl etwas mehr trainieren." Der Paralympics-Fünfte Matthias Schulze (SC DHfK) witzelte vor dem Wettkampf: "Die Rekord-Protokolle habe ich gleich dabei". Dann machte der ehemalige Magdeburger, der bei der Stadt Leipzig als Hallenwart angestellt ist, ernst: Nach dem Trainingslager in Portugal stellte sich der 29-Jährige in bester Verfassung vor: Mit Kugel (14,84 m) und Diskus (42,91 m) stellte er neue Rekorde auf.

Auch einige Nachwuchsathleten konnten auf der Nordanlage überzeugen: Im Kugelstoßen der U18 überboten Anika Nehls (Neubrandenburg/17,34 m) und Alina Kenzel aus Waiblingen (17,24 m) die Norm für die Jugend-WM. Michael Salzer aus Sindelfingen verfehlte diese im Diskuswerfen mit seinem Leipziger Meetingrekord von 56,28 m nur um wenige Zentimeter. Mit Tobias Köhler (U16/Diskus/54,86 m) überzeugte ein junger LAZ-Athlet beim Werfertag seines Vereins, er gewann außerdem das Kugelstoßen mit 15,73 m. fs/ps

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.05.2013

Frank Schober

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.