Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Showdown für die L.E. Volleys – vier Teams spielen am Sonnabend um die Meisterschaft

Showdown für die L.E. Volleys – vier Teams spielen am Sonnabend um die Meisterschaft

So ein Saisonfinale hat die 2. Bundesliga im Männervolleyball noch nicht erlebt. Noch vier Teams haben die Chance auf den Meistertitel. Mittendrin: die L.E. Volleys und der GSVE Delitzsch.

Leipzig. Zum Showdown kommt es in Grafing. Dort empfängt der Vierte den momentanen Ligaprimus aus Mendig.

 Eines steht aber schon jetzt fest. Keiner der vier Titelanwärter wird in der kommenden Saison in der 1. Bundesliga spielen. „Den Vereinen fehlt das Geld und die Organisationsstruktur, uns auch“, sagte Manfred Wiesinger, Präsident der L.E. Volleys. Deshalb geht es am Sonnabend nur ums sportliche Prestige in der Staffel. „Das ist doch etwas“, meint Wiesinger.

Die L.E. Volleys wollen  zunächst ihren Angstgegner ASV Dachau auswärts bezwingen. Das Hinspiel verloren die Sachsen in eigener Halle knapp mit 2:3 im Tiebreak. „Wir haben eine gute Chance auf den Sieg, wenn wir an unsere beste Saisonleistung anknüpfen“, sagte Trainer Steffen Busse. Dafür habe sich das Team noch einmal intensiv vorbereitet. Sollte es mit einem Erfolg klappen geht sofort der Blick in die Halle nach Grafing.

Wenn Spitzenreiter Mendig dort strauchelt, wären die derzeit punktgleichen Leipziger vorbei gezogen. Die Chancen dafür stehen nach Meinung Wiesingers gar nicht schlecht. „Mendig hat zuletzt schon in Rüsselsheim geschwächelt“, so der Präsident.

mro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.