Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sieg in letzter Minute: Leipziger Icefighters bezwingen Chemnitz und holen Meisterschaft

Sieg in letzter Minute: Leipziger Icefighters bezwingen Chemnitz und holen Meisterschaft

Die Leipziger Icefighters haben sich drei Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft der Eishockey Oberliga Ost gesichert. In einem bis zum Schluss spannenden Auswärts-Spiel bezwangen sie die Wild Boys Chemnitz mit 7:6. Damit sicherten sich die Blau-Weißen die Teilnahme an der am 14. Februar startenden Zwischenrunde, bei der sie sich für die 2. Liga qualifizieren können.

Voriger Artikel
Nach zwei Monaten Pause: L.E. Volleys dieses Wochenende gleich mit zwei Heimspielen
Nächster Artikel
Niersbach: Leipzig bekommt nächstes Jahr ein Länderspiel - EM-Qualifikationspartie möglich

Manfred Wolf, Trainer der Icefighters Leipzig (Archivfoto)

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Zunächst sah es nach einem misslungenen Start für den Tabellenführer aus Leipzig aus. Die Mannschaft starte vor 895 Zuschauern ohne Schwung ins erste Drittel, vergab viele Chancen und scheiterte an der starken Chemnitzer Defensive. Aber auch die Gastgeber taten sich schwer. Bis zur 20. Minute landete der Puck jeweils nur einmal im gegnerischen Tor.

Nach der Pause kam der Energieschub: Angetrieben von den rund 500 mitgereisten Fans aus Leipzig gingen die Icefighters in der Eissporthalle am Küchwald endlich in die Offensive. Das zweite Drittel brachte gleich zu Anfang drei Tore. Wenige Minuten später traf Leipzig zur 1:5-Führung.   Diesen Vorsprung konnte Chemnitz nicht auf sich sitzen lassen und verkürzte mit einem sofortigen Gegenangriff zum 2:5. Die Ice Fighters konterten in der 35. Minute, verloren danach aber an Schwung und wurden wieder zu passiv.

Diese Schwäche nutzen die Rot-Weißen und nahmen die Verfolgung auf. In der 55. Minute kämpften sie sich auf 6:6 heran, fast gelang ihnen noch der Siegtreffer. Aber Leipzig riss sich in der Nachspielzeit zusammen: In der 61. Minute erlösten die Icefighters ihre Fans endlich und schossen sich mit dem finalen Tor zur Meisterschaft.

Bereits am Samstag kann sich die Mannschaft im Spiel gegen die Tabellensiebenten vom FASS Berlin vor heimischer Kulisse feiern lassen.

jca

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.