Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sky erhöht Gastro-Gebühren: Gibt's bald keinen Fußball mehr in Leipziger Kneipen?

Sky erhöht Gastro-Gebühren: Gibt's bald keinen Fußball mehr in Leipziger Kneipen?

In knapp einem Monat startet die Bundesliga in die neue Saison. Für Wirte normalerweise ein Grund zum Jubeln, denn für viele Leipziger gehört der Fußball-Samstag in der Kneipe bei Bier und Gleichgesinnten einfach dazu.

Voriger Artikel
Sportliche Chefin am Leipziger Strand: Romy Albrecht ist Herrin des Sachsen Beach
Nächster Artikel
Ausfall aus erfreulichem Grund jetzt auch beim Thüringer HC: Popluharova ist schwanger

Francie Fichtler und Daniel Weise vom La Boum überlegen, ob sie ihren Sky-Vertrag kündigen.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Doch der Pay-TV-Sender Sky erhöht zum September seine Lizenz-Gebühren für Gastwirte massiv und bringt so die Kneiper gegen sich auf.

"Wir übertragen live die Bundesliga", verkündet die Tafel am Tresen des Volkshauses auf der Karl-Liebknecht-Straße. "Da müsste ich jetzt eigentlich ein Fragezeichen hinter machen", erklärt Eigentümer Andreas Bürger mit säuerlichem Lächeln. Denn ob in der Gaststätte auch in der Saison 2013/14 wieder der Ball rollt, steht in den Sternen. Ab September steigen für viele Kneiper die Gebühren für die sogenannten Gastro-Lizenzen des Fernseh-Anbieters Sky. "Ich müsste zukünftig rund das Doppelte bezahlen", rechnet Bürger vor. Der Leipziger versuchte mit den Verantwortlichen zu reden, "aber da ist bis jetzt noch nichts rumgekommen".

Für die Moritzbastei hat Geschäftsführer Mario Wolf schon Fakten geschaffen. "Unser Vertrag läuft Ende August aus", erklärt er gegenüber der LVZ. "Ich gehe aber davon aus, dass im August nochmal verhandelt wird." Das von Sky gemachte Angebot hält er derzeit für unannehmbar. Nur zu Champions-League-Spielen seien dafür genug Gäste gekommen, zum normalen Bundesligabetrieb war das Besucheraufkommen gering. "Es war ein Service für unsere Gäste, aber Gewinn haben wir mit den Übertragungen nicht gemacht", so Wolf.

Die Preiserhöhung für die Wirte resultiert aus dem neuen Tarif-Modell des Senders. Statt wie bisher nur die Kneipengröße im Preis zu berücksichtigen, nehmen auch Einwohnerdichte, Kaufkraft und Sportaffinität der Bevölkerung Einfluss auf den Preis. Bettina Krämer von Sky Deutschland will deshalb auch nicht von einer Erhöhung reden: "Gerade kleine Kneipen in ländlichen Gegenden bezahlen nun deutlich weniger." Bisher lag das kleinste Paket bei 219 Euro pro Monat, nun ist das Abo für 119 Euro zu haben. Für die höchste Preisklasse, bei Gaststätten über 200 Quadratmetern, werden zwischen 539 und 959 Euro fällig. Bisher zahlten die Betriebe mindestens 629 Euro. "Etwa die Hälfte unserer Kunden zahlen ab September zwischen 159 und 389 Euro, das finden wir angemessen", so Krämer. Die extremen Preissteigerungen kämen dadurch zustande, dass einige Kunden noch sehr alte Verträge gehabt hätten. "Diese günstigen Verträge werden nun auf das allgemeine Preisniveau gebracht."

Da Leipzig mit über 500.000 Einwohnern eine Großstadt ist, liegen die Preise für die Lizenzen im oberen Feld der Skala, zumal die Leipziger laut den Sky-Marktforschern sehr sportaffin sind und deshalb nicht nur für die Bundesliga in die Kneipe kommen.

Die Betreiber sehen das ganz anders. "Für meine Gäste zählt nur der Fußball", weiß Daniel Weise, Besitzer der Bar La Boum. Zwar werde durch den neuen Vertrag das Angebot des Senders auch ausgeweitet "das hilft mir aber überhaupt nicht", so Weise. Für den Bar-Besitzer steigen die Kosten zwar "nur" um rund 35 Prozent, aber auch er überlegt den Vertrag mit Sky zu kündigen, wenn der Sender nicht mit sich reden lässt.

Für Carl Pfeiffer steht allerdings fest, dass sein Killywilly eine Sky-Sportsbar bleibt, auch wenn er pro Monat rund 75 Prozent mehr zahlen muss als bisher: "Die neuen Preise sind ärgerlich, für mich rechnet es sich aber noch. Deshalb werde ich den Vertrag nicht kündigen." In dem Irish Pub werden nicht nur Bundesliga-Partien gezeigt, sondern auch wichtige Spiele der englischen Premier League, dazu Rugby und Dart-Turniere.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.07.2013

Florian Theis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.