Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sonniger Lipsiade-Staffellauf mit 870 Kindern auf der Nordanlage im Sportforum

Sonniger Lipsiade-Staffellauf mit 870 Kindern auf der Nordanlage im Sportforum

Jubiläumsauftakt im Eiltempo: Zum Start der 20. Sparkassen-Lipsiade herrschte gestern beim Staffellauf der Grundschulen ein buntes Gewusel.

860 Mädchen und Jungen waren auf der Nordanlage im Sportforum wieselflink und sehr diszipliniert unterwegs, um mit ihren Teams die Medaillen und Pokale zu erkämpfen. Aufgrund der Hochwasserproblematik mussten zwei Einrichtungen absagen.

Er hatte definitiv den Überblick und behielt ihn auch. Eagles-Oberliga-Basketballer Steffen Schiweck (36), vom Fuß bis zum Basecap 1,95 Meter, bändigte mit weiteren Helfern die nette Rasselbande der Freien Regenbogenschule. "Wir sind mit 43 Teilnehmern da. Schön, dass es diesen Wettbewerb gibt, der auch weniger sportlich aktiven Kindern das Wettkampfgefühl erleben lässt", freute sich der Erzieher über das Staffellauf-Angebot. Dass am Ende kein Podestplatz heraussprang, störte das sonnige Gemüt nicht. "Teilnahme entscheidet."

Zu den Gewinnern, die lautstark feierten, gehörten neben der Adam-Friedrich-Oeser-Schule (1. Klasse), Franz-Mehring-Schule (2. Klasse) und der Lessingschule (4. Klasse) auch die Schule Liebertwolkwitz. Deren Drittklässler gewannen hauchdünn vor der insgesamt dreifach erfolgreichen Mehring-Schule. Sportlehrer Ullrich Zempel (64) atmete tief durch. "Das war Fotofinish mit dem Kick für uns", jubelte der Fußball-Experte, der am Mittwoch natürlich den Abschied von Michael Ballack in der Leipziger WM-Arena live erlebte. "Es war fantastisch. Da ich sehr zeitig im Stadion war, konnte ich meinem ehemaligen VfB-Schützling René Adler bei der Erwärmung zuschauen und ihm einen Gruß rüberschicken", sagte Zempel über den ereignisreichen Abend. Zum Capitano spannte der Pädagoge folgenden Bogen. In seinem mit Katrin Barth herausgegebenen Buch "Ich lerne Fußball" ist Ballack als prominenter Tippgeber unterwegs.

Zwei Tage vor dem Staffellauf hatte es Unruhe gegeben. Wegen der Hochwasserlage drohte die Absage. Gestern war eitel Sonnenschein. "Wir haben fleißig trainiert und dafür geübt, dass unsere Kinder am Start stehen", meinte Sabine Bemmann, Sportlehrerin an der 74. Grundschule. Mit vier Staffeln waren die Lipsiade-Stammgäste aus Anger-Crottendorf dabei, in drei Finals vertreten. Auch beim Sportabzeichenwettbewerb sind die Bemmann-Schützlinge fit wie Turnschuhe. Sachsenweit belegten sie den dritten Platz.

Wachsamen Auges verfolgte René Kunath (36) vom Johanniter-Hilfsdienst das bunte Treiben. "Pflasterausgabe, sonst alles im grünen Bereich", meinte der Bereichsleiter des Regionalverbandes Leipzig/Nordsachsen lächelnd. Dabei war ihm und seinen Kollegen die Anspannung der vergangenen Tage anzusehen. Colditz, Reibitz und Wurzen hießen die Einsatzorte. "Nur ein paar Stunden Schlaf waren drin." Mit über 20 Helfern wird René Kunath das Lipsiade-Wochenende absichern und seinen MoGoNo-Handballern die Daumen drücken. "Auch wenn es ans Limit geht, für die Kinder machen wir das gern." Sieger der Herzen.

 

 

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.06.2013

Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.