Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Souveräner SC DHfK siegt in Saarlouis

Souveräner SC DHfK siegt in Saarlouis

Die Zweitliga-Handballer des SC DHfK haben die Auswärtshürde Saarlouis gemeistert: Das Team von Trainer Christian Prokop gewann vor 1220 Zuschauern mit 28:25 (12:9) und sicherte sich damit vor dem Heimspiel am Sonnabend (19.30 Uhr) gegen Bad Schwartau Rang neun.

Voriger Artikel
Judo-Männer jubeln über Bronze
Nächster Artikel
Dynamo Dresden bleibt sieglos - Greuther Fürth wieder zurück auf Platz eins

Ganz stark in Saarlouis: Philipp Weber wirft beim 28:25-Sieg zehn Tore.

Quelle: Keil

Leipzig/Saarlouis. Nur einmal beim 0:1 gerieten die Sachsen in Rückstand. Ansonsten lagen sie dank eines klasse Auftritts stets in Führung, die ihnen Sicherheit gab. Kritisch wurde es nur in der Schlussphase, als Kreisläufer Alen Milosevic nach seiner dritten Zeitstrafe (56.) mit Rot vom Platz flog und die Leipziger in Unterzahl waren. Doch der am Sonnabend überragende Philipp Weber sorgte mit seinem zehnten Treffer zur 26:23-Führung und schnell wieder für Ruhe in der Halle.

Saarlouis-Coach Goran Goran sah seine Abwehr ordentlich, "aber im Angriff haben wir nicht die Leistung gezeigt, die wir brauchen". Christian Prokop indes wirkte erleichtert. "Es war ein intensives Spiel mit vielen Emotionen. Wir haben mit der 6:0-Deckung dem Druck standgehalten, den Kopf stets oben behalten", schätzte der DHfK-Trainer ein.

Besonders freute sich der Coach darüber, dass die zuletzt aufgetretenen Schwächen dieses Mal zu Stärken wurden. Der Abwehr-Innenblock wusste zu überzeugen, der Rückraum agierte äußerst torgefährlich. Eine super Vorstellung bot der zehnfache Torschütze Philipp Weber, er war auch in der Abwehr aufmerksam und schloss drei Konter, davon zwei bei Unterzahl der Gäste, erfolgreich ab.

Auch Matthias Gerlich jagte den Saarlouisern einige Schrecken ein. In Hälfte eins kam er meist aufs Parkett bei Unterzahl, wurde dann sofort in Manndeckung genommen, womit er Räume für seine Kollegen schaffte. Doch nach der Pause schlug der Torjäger zu. Bei fünf Würfen gelangen ihm vier Treffer. "Das war stark", meinte Prokop, der mit seinen Jungs auf der langen Heimreise, die gestern um 6 Uhr endete, mit einem Bierchen auf den ersten Auswärtssieg anstieß. Der sei wichtig gewesen. "Wir wollen uns in den nächsten Wochen in der Tabelle weiter nach oben orientieren", richtete Prokop eine Kampfansage an die Konkurrenz. Norbert Töpfer

SC DHfK: Pulay, Tovas - Emanuel 2, Streitenberger 1, Krzikalla, Binder 1, Gerlich 4, Boese 4, Weber 10, Prokopec 1, Milosevic 3, Feld, Göde 1, Seitle 1. 7 m: 2/2:4/3. Strafen: 10:8 Min. Stationen: 3:6 (12.), 8:9 (22.), 13:16 (40.), 22:24 (55.), 23:26 (57.).

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 30.09.2013

Norbert Töpfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.