Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Spätzünderin auf Erfolgskurs - Constanze Rotzsch qualifiziert sich für EM

Spätzünderin auf Erfolgskurs - Constanze Rotzsch qualifiziert sich für EM

"Sportschießen ist unser Leben", sagt Enrico Friedemann. Dass seine Lebensgefährtin Constanze Rotzsch, die erst mit 21 Jahren das Gewehr in die Hand nahm, durch ihn den Sprung in die deutsche Spitze schaffte, gibt der Trainer nur zögernd zu.

Voriger Artikel
Frankfurter HC ist insolvent – Frauenhandball-Bundesligist muss absteigen
Nächster Artikel
Thiele kämpft gegen die Älteren - Leipziger Ringer bei Europameisterschaft

Medaillenhoffnung bei der EM: Sportschützin Constanze Rotzsch.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Fakt ist: Die Markkleeberger Spätzünderin ist elf jahre später eine der besten Gewehrschützinnen Deutschlands, sie qualifizierte sich für die Europameisterschaften im kroatischen Osijek (21. Juli bis 4. August).

Obwohl es ihr EM-Debüt ist, hat sich die 32-Jährige von der SG Markleeberg 2000 hohe Ziele gestellt. "Wer sich in so einem starken Land wie Deutschland durchsetzt, muss den Anspruch haben, einen Platz unter den ersten Drei zu erreichen." Immerhin belegte die aus Frankfurt/Oder stammende Wahlsächsin, die seit dem zweiten Lebensjahr in Leipzig und seit sechs Jahren in Markkleeberg lebt, bei der Quali Rang zwei. Dass sie dabei sogar die zehnfache Weltmeisterin Sonja Pfeilschifter (41) hinter sich ließ, erzählt sie erst auf Nachfrage. Bereits am Sonntag hat sie mit dem Weltcup in Granada einen noch stärker besetzten Wettkampf vor sich. "Da dort nächstes Jahr die Weltmeisterschaften stattfinden, wollen natürlich alle Spitzenathletinnen die Bedingungen in Spanien testen."

Kurios: Wie bei der EM ist in Granada Lebenskamerad Enrico eigentlich ihr Gegner, denn er betreut als Trainer die dänische Nationalmannschaft. Der 37-Jährige, einst selbst Schütze in der deutschen Nationalmannschaft, hat mit Stine Nielsen, immerhin Olympia-Neunte, eine starke Gegnerin von Constanze Rotzsch unter seinen Fittichen. Für die junge Frau aus Markkleeberg, die in der Bundesliga für die HSG München schießt, ist das kein Problem: "Ich habe ein gutes Verhältnis zu den Däninnen. Sie sind sehr locker." Dass Friedemann während der EM auch eine Deutsche betreut, sei mit dem dänischen Verband abgesprochen. Osijek und Granada sollen für Constanze Rotzsch nur Zwischenstationen auf dem Weg nach oben sein. Der Start bei Olympia 2016 ist ihr Traum, 2014 will sie sich die Fahrkarte für die WM erobern.

Und das als Amateur. Denn sie arbeitet als Erzieherin im Kindergarten Paunsdorf. Nach Feierabend übt sie vier bis fünfmal in der Woche unter Regie von Lebenskamerad Enrico. Im Gegensatz zu ihr können sich die Konkurrentinnen voll auf das Schießen konzentrieren, weil sie Bundeswehrfördergruppen angehören. Doch Constanze Rotzsch klagt nicht. "Ich werde durch das Amt für Jugend, Familie und Bildung gut unterstützt. Die Verantwortlichen kommen mir oft entgegen mit Sonderurlaub." Wenn sie zu längeren Trainingsaufenthalten oder Wettkämpfen unterwegs ist, zahlt die Sporthilfe den Verdienstausgleich.

Während des Dreistellungskampfes muss sie knapp zwei Stunden das fünfeinhalb Kilo schwere Gewehr ­tragen. "Das ist aber nicht das Schwerste beim Schießen", erklärt sie und fügt an: "Der Fokus liegt auf der Konzentration, um auf den Punkt fit zu sein, wenn ich ab- drücke. Deshalb absolviere ich auch mehrere Formen des Mentaltrainings. Wer im Kopf klar ist, gewinnt am Ende."

Ihr Heimtrainer Friedemann verrät sogar eine Strategie bei der Betreuung seiner Freundin. "Ich versuche alle Fehler, die ich in meiner Laufbahn gemacht habe, bei Constanze zu vermeiden." Sie ergänzt: "Schießen ist bei uns auch zu Hause oft das Thema. Das sehe ich auch als Vorteil. Schließlich ist Enrico auch mein Mentaltrainer."

Der Erfolg gibt dem Duo recht: Seit 2007 leben sie zusammen, von da an ging es bergauf: 2009 deutsche Meisterin mit dem Kleinkalibergewehr, 2012 Deutscher Rekord im Liegendschießen und jetzt die EM-Quali. Das Paar entwickelt sich zum Erfolgsduo, das in seiner Entwicklung noch am Anfang steht.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 04.07.2013

Norbert Töpfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.