Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tanz-Champions Ferruggia/Köhler hoffen auf EM-Titel

Tanz-Champions Ferruggia/Köhler hoffen auf EM-Titel

Der nächste Tanz-Knüller in Leipzig wartet: Am 2. November wird die europäische Standard-Elite der Profis um den Titel kämpfen. Einen spannenden Abend auf der Messe erwarten die Lokalmatadore Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler.

Voriger Artikel
Leipziger Olympiasieger Thomas Munkelt: "Bolt tut mir ein bisschen leid"
Nächster Artikel
Leere Kassen: Strikter Sparkurs bei den L.E. Volleys

Entspannt vor dem LVZ-Verlagsgebäude: Die Tanz-Champions Claudia Köhler und Benedetto Ferruggia bei ihrem Kurzbesuch in Leipzig.

Quelle: Andreas Doering

Leipzig. Die Kleiderfrage steht noch im Raum. "Das wird als nächstes erledigt", sagt Claudia Köhler zum in Kürze maßgeschneiderten EM-Outfit und lässt damit noch ein Detail für ihr Heimspiel am 2. November in der Glashalle der Messe offen. Dafür weiß die gebürtige Markkleebergerin exakt, was sie und ihr Partner Benedetto Ferruggia dem gleichermaßen begeisterten als auch verwöhnten Publikum bieten wird: "Wir wollen Leidenschaft und Energie in einer modernen Choreografie zeigen und hoffen auf den Titel", betont Standard-Spezialistin Claudia Köhler bei ihrem Kurzbesuch in der Heimatstadt, ehe es ins Trainingslager nach Moskau ging.

Das Traumpaar räumte in seiner neunjährigen Amateur-Karriere alles ab. Nationales Gold en masse, dazu drei WM- und vier EM-Titel haben die für den TSC Astoria Stuttgart startenden 32-Jährigen erkämpft. Im Februar erklärten sie ihren Wechsel in die eigenständige Profi-Abteilung des Deutschen Tanzsport-Verbandes mit dem vom Bildschirm bestens bekannten Joachim Llambi als Chef. Der 49-Jährige wird auch am EM-Abend beschwingt durchs Programm führen.

Ferruggia/Köhler tanzen auf vielen Hochzeiten, wobei die eigene (noch) kein Thema ist. Ehrgeizig verfolgen die Träger des Silbernen Lorbeerblattes (höchste Sportauszeichnung in Deutschland) ihre Pläne als Wettkämpfer, Trainer und gern gebuchte Show-Gäste. Die Erfolgsgeschichte geht weiter. Nach dem Sieg bei den World Games Ende Juli in Kolumbien waren die Champions jetzt als alte/neue Bekannte am Start der German Open Championships in Stuttgart. Dort mussten sie nur den aktuellen Weltmeistern Mirko Gozzoli/Edita Daniute (Litauen) den Vortritt lassen. Gozzoli hatte zuvor schon einiges auf die Beine gestellt, war mit Alessia Betti dreimal Weltmeister für Italien.

"Den Quickstepp haben wir gewonnen, beim Tango waren wir nahe dran. Das wird auf jeden Fall in Leipzig eine Herausforderung. Aber wir freuen uns darauf und wünschen uns sehr, dass das Publikum uns kräftig unterstützt", sieht Claudia Köhler gute Chancen, als Lokalmatadorin und Walzerkönigin gefeiert zu werden. Wie das geht, wurde bereits eindrucksvoll bewiesen.

Standing Ovations gab es 2011 für die Leipziger Standard-Asse Oliver Thalheim/Tina Spiesbach, die sich im Rahmen der Kür-EM mit einer eigens kreierten Darbietung vom Wettkampfsport verabschiedeten. Ein Jahr zuvor hatten sie bei ihrer WM-Premiere den fünften Platz belegt (unter Obhut des Deutschen Professional Tanzsportverbandes). 2012 zur Latein-WM zelebrierten sie erst mit ihrer Crew den "Gangnam Style", dann waren Spiesbach/Thalheim auf dem Show-Parkett eine Klasse für sich. Damals wie heute gehören die Tanzschul-Besitzer zu den Organisatoren.

Der sportliche Rahmen für die EM ist gesteckt, Publikumstanz und Über­raschungen sind geplant. Der Ticketverkauf läuft gut. "Über 1000 Karten sind locker weg. Über den Sommer geht es bekanntlich immer etwas schleppend, aber wir rechnen wieder mit vollem Haus", informiert Axel Lobenstein, ­Geschäftsführer der ausrichtenden Olympia-Sport Leipzig GmbH.

Mehr Informationen im Internet unter www.tanzen-leipzig.com

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.08.2013

Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.