Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tanz-EM in Leipzig: Comeback für den Show-Zweck

Tanz-EM in Leipzig: Comeback für den Show-Zweck

Manchmal muss es ein besonderes Pflaster sein. Ein solches betraten gestern vor dem LVZ-Verlagsgebäude die Tanzschul-Chefs Tina Spiesbach (feiert am Donnerstag ihren 34. Geburtstag) und Oliver Thalheim (36) sowie die frisch gekürten deutschen Breakdance-Champions André "Lowphat" Hepke (28) und Holger "Killian" Köhler (24).

Voriger Artikel
ATV-Hockey-Frauen überraschen weiter - Leipzigerinnen schlagen Zehlendorf
Nächster Artikel
Uni-Riesen-Neuzugang Sascha Ahnsehl trifft auf seinen alten Verein

Schwungvoll auf LVZ-Pflaster: Tina Spiesbach, Oliver Thalheim, André Hepke (l.) und Holger Köhler werben für den Tanz-Knüller.

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Die fantastischen Vier kamen in werbewirksamer EM-Mission. Bekanntlich werden am 11. Oktober die Profi-Lateiner ein Feuerwerk der Emotionen zünden - nach der Absage in Leipzig (die LVZ berichtete) nun in der Muldentalhalle Grimma.

"Es sind bereits 520 Tickets verkauft, bis 620 können wir für die Gala-Veranstaltung ausreizen", sagt Thalheim, der ein hochkarätiges Starterfeld ankündigt. 27 Paare werden nach jetzigem Stand das Publikum temperamentvoll mit Cha-Cha-Cha-Charme verzaubern, darunter die amtierenden Europameister Andrey Zaytsev/Elizaveta Cherevichnaya aus Russland und die Weltmeister Martino Zaniballato/Michelle Abildtrup aus Dänemark.

"Das wird ein spannendes Duell, denn die beiden Paare sind noch nie gegeneinander angetreten. Aus deutscher Sicht freuen wir uns auf Marius Lepure und Otlile Mabuse, die kleine Schwester von Let's-Dance-Jurorin Motsi", verspricht Oliver Thalheim einen aufregend schönen Abend. Zu diesem wollen die Standard-Spezialisten Oli & Tina, die als WM-Fünfte ihren größten Erfolg feierten, aktiv beitragen. Das Duo kündigt an: "Wir zeigen ein Medley aus unseren Kür-Tänzen." Für Stil-Mix im Programm werden zudem die Breakdance-Meister sorgen. Diese begeisterten schon auf der Showbühne zur Standard-EM 2013 in der Glashalle der Messe.

Dort sollten ursprünglich auch die Lateiner auftreten. Doch wirtschaftliche Gründe führten die Olympia-Sport Leipzig GmbH (OSL) zur Absage, nachdem im April deren Geschäftsführer Axel Lobenstein gekündigt wurde. Dies rief Joachim Llambi (50) auf den Plan; zwischen dem Direktor der Professional-Division im Deutschen Tanzsportverband und der OSL kam es zu Misstönen. "Es gibt noch Redebedarf. Aber ich bin zuversichtlich, dass alles auf einer guten Basis geregelt wird", betont Kerstin Gottschalk, eine der beiden ehrenamtlich eingesetzten Geschäftsführer. Llambi, mehrfach gefeierter Moderator in Leipzig, wird auch in Grimma durch den Abend führen.

Die neuen EM-Regisseure Spiesbach/Thalheim konnten trotz der Spannungen hinter den Kulissen auf die OSL-Unterstützung bauen. "Dies soll auch in Zukunft so sein", betont Kerstin Gottschalk, die bereits mitten in den Vorbereitungen auf den 22. Mitteldeutschen Olympiaball am 27. März in der Glashalle steckt. Für die Standard-WM im Oktober 2015 wird momentan ein Leipziger Veranstaltungsort gesucht.

Tickets gibt es im LVZ-Media-Store in den Höfen am Brühl, in den Geschäftsstellen dieser Zeitung oder telefonisch unter 0800 2181050.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.09.2014

Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.