Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Trainerwechsel beim SSV Markranstädt: Jürgen Raab muss für Heiko Weber Platz machen

Trainerwechsel beim SSV Markranstädt: Jürgen Raab muss für Heiko Weber Platz machen

Jürgen Raab sitzt am Sonntag zum letzten Mal auf der Bank des SSV Markranstädt im heimischen Stadion am Bad. Wie LVZ-Online am Sonnabend aus Vereinskreisen erfuhr, trennt sich der Verein zum Saisonende von seinem Trainer.

Voriger Artikel
Marschieren die Leipziger Icefighters sofort in die 2. Bundesliga?
Nächster Artikel
Sachsen Leipzig ist zurück – SG Leutzsch benennt sich um – Mitglieder müssen zahlen

Heiko Weber (links) wird in Markranstädt Nachfolger von Jürgen Raab.

Quelle: dpa Nitsche

Markranstädt. Den Nachfolger hat Präsident Holger Nussbaum auch schon gefunden. Künftig wird Heiko Weber den Leipziger Vorort-Verein übernehmen.

Raab hatte die Blau-Weißen vor zwei Jahren übernommen. Nach der Abgabe des Spielrechts der ersten Mannschaft an RB Leipzig im Jahr 2009, musste sich der SSV zunächst aus der sechstklassigen Landesliga wieder zurück in die Oberliga kämpfen. Im ersten Jahr belegte Raab dort mit seinem Team den fünften Platz. In dieser Oberligasaison rangieren die Markranstädter aktuell auf dem  vierten Platz, können die Spielserie aber noch als Vizemeister abschließen. Als Aufsteiger steht bereits Wacker Nordhausen fest.

Der in Thale geborene Heiko Weber spielte einst mit seinem Vorgänger Raab beim FC Carl Zeiss Jena in der 2. Bundesliga. Nach seiner Laufbahn als Profi trainierte er unter anderem Energie Cottbus, Erzgebirge Aue und seinen Heimatverein in Jena. Bei den Thüringer wurde Weber 2011 entlassen.

gs/mro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.