Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Turnen: In Teamarbeit landen Leipzig/Halle auf Rang fünf

Turnen: In Teamarbeit landen Leipzig/Halle auf Rang fünf

Das Ziel war in Reichweite, Leipzig zum Greifen nahe. Doch kurz vor den Toren der Stadt bremste gestern Mittag das Völkerschlacht-Jubiläum den Bus der jungen Turn-Garde aus.

Voriger Artikel
Leipziger Box-Gala ein Volltreffer
Nächster Artikel
JCL-Männer gegen Abensberg chancenlos

Gelungene Teamarbeit: Die Turnerinnen Louisa-Marie Knapp, Julia Sophie Wagner, Tünde Csillag, Kim Janas und Nadja Schulze (v.l.) sowie die Trainer Irina Lukyanova, Katrin Kaltenborn und Gabor Racz.

Quelle: Verein

Leipzig. Stau. Dagegen lief es tags zuvor beim zweiten Bundesliga-Wettkampftag in Heidenheim für die Startgemeinschaft TuG Leipzig/SV Halle von optimal bis ausbaufähig. Die von Irina Lukyanova und Katrin Kaltenborn trainierten Mädchen belegten wie schon zum Saisonstart den fünften Platz.

Im Gesamtklassement führt Meisteranwärter MTV Stuttgart mit 417,60 Punkten (Rangliste 18 Zähler) vor der TG Karlsruhe-Söllingen (406,85/15) und der TG Mannheim (408,40/14). Das Team Leipzig/Halle mit ungarischer Gasthilfe durch Tünde Csillag (391,30/8) rangiert hinter dem viertplatzierten TuS Chemnitz-Altendorf (396,45/11). "Die anderen Mannschaften haben aufgerüstet. Wir konnten unser Potenzial abrufen. Sicher sind noch einzelne Verbesserungen möglich. Wenn wir am Ende den fünften Platz bestätigen, ist das ein gutes Ergebnis. Ganz wichtig: Uns bleibt die Relegation erspart", sagte TuG-Geschäftsführer Olaf Wolf.

Ein glänzendes Ergebnis erreichte die Hallenserin Kim Janas. Die 13-Jährige - wie ihre Teamkolleginnen im neuen Trikot schick anzusehen - gewann die inoffizielle Einzelwertung mit starken 57,45 Punkten vor dem Stuttgarter Duo Kim Bui (55,50) und Tabea Alt (54,80). Wie schon bei den Europäischen Olympischen Jugend-Spielen im Sommer, als der Wirbelwind im Mehrkampf die Silbermedaille holte, beeindruckte Kim Janas mit ihrem Auftritt. Vor der aktuellen Bundesliga-Prüfung stand sie gemeinsam mit TuG-Hoffnung Nadja Schulze (15) und Sarah Sonnenschein (AK 13/Köln) beim internationalen Leverkusen-Cup auf dem obersten Treppchen.

Nach vielversprechenden Trainingsleistungen wurde Leipzigs Nadja Schulze in Heidenheim vom Fehlerteufel maßlos geärgert. Am Barren, Balken und Boden gab es hohe Punktabzüge. "Klar ist das nicht schön, zumal es ja vorher besser lief. Aber ich bin froh, dass wir als Team so gut zusammengehalten haben", meinte die Sportgymnasiastin und freute sich auf einen freien Vormittag am ersten Ferientag. Froh, wieder in der Bundesliga- und Vereinsrunde mitmischen zu können, waren Julia Sophie Wagner und Louisa-Marie Knapp. Beide Mädchen kamen nach langer Verletzungspause an zwei Geräten zum Einsatz.

 

 

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.10.2013

Kerstin Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.