Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Über 21.000 Arbeitsstunden: Fans lassen Bruno-Plache-Stadion in neuem Glanz erstrahlen

Über 21.000 Arbeitsstunden: Fans lassen Bruno-Plache-Stadion in neuem Glanz erstrahlen

Fast eineinhalb Jahre lang hatten die Fans des 1. FC Lok geschuftet, seit dieser Woche erstrahlt das altehrwürdige Bruno-Plache-Stadion in neuem Glanz. Die Heimstätte des Fußball-Oberligisten aus Probstheida wurde von den Fans in über 21.000 freiwilligen Arbeitsstunden komplett modernisiert.

Leipzig. Pünktlich vor dem Heimspiel-Auftakt gegen den 1. FC Magdeburg II am Freitag konnten die Arbeiten jetzt abgeschlossen werden.

Seit Mai 2009 hatten die Fans um André Gasch die Tribünen des altehrwürdigen Stadions modernisiert. „Wir dachten erst, wir kratzen hier drei, vier Wochen lang ein bisschen die Fugen frei und räumen den Dreck weg“, blickt Gasch auf den Anfang der Arbeiten auf der Gegengerade zurück. Am Ende mussten allein dort 500 Kubikmeter Erde bewegt werden. Im Anschluss wurden auch die Haupttribüne, die Fankurve, der Dammsitz und der Gästeblock renoviert. Insgesamt 360.000 Euro an Sanierungskosten blieben dem Verein dadurch erspart – auch dank zahlreicher Sach- und Geldspenden.

Angesichts der Mammutleistung der Fans staunt selbst Lok-Kapitän Torsten Görke: „Hut ab. Das sind unserer Fans. Hoffentlich können wir den Funken auf den Platz überspringen lassen und ihnen sportlich etwas zurückgeben.“ Auch Trainer Achim Steffens zieht den Hut vor den treuen Lok-Anhängern: „Wir haben ganz genau mitbekommen, wie unsere Fans bei manchmal 40 Grad im Schatten geschuftet haben. Denen bist du was schuldig, da passe ich auf. Und wer die bescheißen will, der bekommt mit mir Probleme.“

 

nöß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.