Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Volleyballturnier mit Mark Siebeck und Max Betzien in der Leipziger City

Volleyballturnier mit Mark Siebeck und Max Betzien in der Leipziger City

Die tollen Volleyball-Tage sind eröffnet - seit Mittwoch fliegt auf dem Leipziger Augustusplatz wieder der Ball, wühlen sich vor Oper und Gewandhaus Heerscharen von Spielern durch den Sand, herrscht Urlaubs-Atmosphäre in der Leipziger City.

Voriger Artikel
Flutlichtmasten als Gefahr: Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena ist vorerst gesperrt
Nächster Artikel
"Zeit für Veränderung" - Hochspringer Raúl Spank wechselt nach Berlin
Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Sachsen Beach heißt Deutschlands größte Turnierserie, die zum fünften Mal stattfindet und bis Montag 1350 Akteure und die Zuschauer auf den Tribünen faszinieren wird.

Zum Auftakt gab's eine Premiere: Je 16 Damen- und Herren-Team ermittelten parallel auf sechs Plätzen die Sieger im Sachsen Beach-Masters. "Im Vorjahr hatten wir in dieser Kategorie nur einen Mixed-Wettbewerb, aber das Interesse war so riesig, dass wir auch Turniere für Männer und Frauen ins Programm genommen haben", sagt Organisatorin Maud Glauche. Das Mixed steigt auch noch - am Sonntag.

Leipzig. Die tollen Volleyball-Tage sind eröffnet - seit Mittwoch fliegt auf dem Leipziger Augustusplatz wieder der Ball, wühlen sich vor Oper und Gewandhaus Heerscharen von Spielern durch den Sand, herrscht Urlaubs-Atmosphäre in der Leipziger City. Sachsen Beach heißt Deutschlands größte Turnierserie, die zum fünften Mal stattfindet und bis Montag 1350 Akteure und die Zuschauer auf den Tribünen faszinieren wird.

Zur Bildergalerie

Richtig bunt und wuselig wird es am Donnerstag. Ab 9 Uhr sind 24 Sechser-Mannschaften von Leipziger Grundschulen am Start - beim Ball über die Leine. "Bei den Kindern ist die Begeisterung immer am größten, das macht besonderen Spaß", erzählt Maud Glauche. Am Nachmittag folgen Turniere für ältere Schüler und der Kellner-Cup für Restaurants, Hotels und Cafes. Ab 17 Uhr messen Mannschaften aus Sportstudios und Firmen die Kräfte. Beim Business-Cup schmettert im Team Euro Engineering auch Ex-Nationalspieler und Olympia-Starter Mark Siebeck.

Am Wochenende beim A+-Turnier ist der Leipziger Max Betzien an Nummer eins gesetzt. Bei der am höchsten dotierten Veranstaltung von Sachsen Beach spielt er mit einem neuen Partner. Wegen einer Verletzung von Thomas Kaczmarek tritt der 19-Jährige erstmals mit Paul Becker aus Rüsselsheim an, der vor zwei Wochen bei der Smart Beach Tour in Mannheim erfolgreich war. "Pauls Partner ist ebenfalls verletzt, deshalb habe ich ihn gefragt, ob er mit mir spielt", sagte Betzien, der am Volleyball-Internat des VCO Berlin lebt und sich auf den Auftritt in der Heimatstadt freut, zumal er bei seinem Vater in Knauthain wohnen kann.

Danach fliegen Betzien und Becker nach Novi Sad, wo sie beim CEV Masters in der innerdeutschen Ausscheidung um einen Platz in der Qualifikation kämpfen. "Ich habe erstmals selbst die Flüge gebucht. Pro Nase 350 Euro, ganz schön teuer", meinte Betzien, der im Juni Rang fünf bei der U21-WM in Kroatien belegt hatte. S.E./fs

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.07.2013

Steffen Enigk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.