Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
WM 2011: Lok-Spielerinnen werben gemeinsam mit Ulf Kirsten in Dresden für Frauenfußball

WM 2011: Lok-Spielerinnen werben gemeinsam mit Ulf Kirsten in Dresden für Frauenfußball

Die Spielerinnen Josefine Krengel und Elisabeth Hohmann des 1. FC Lok Leipzig können ihr Glück vom Aufstieg in die 1. Bundesliga noch nicht richtig fassen. Trotzdem trainierten sie am Montag bereits wieder Schüler in Dresden.

Voriger Artikel
"40 Jahre Fußball in der DDR": Ede, Dixi und der Schwatte schwelgen in Erinnerungen
Nächster Artikel
Ex-Turnerin Kersten enthüllt DDR-Doping-Praktiken

Michael Meyer (Co-Trainer 1. FC Lok Leipzig), die Fußballerin Elisabeth Hohmann, WM-Maskottchen Karla Kick, Ulf Kirsten und Fußballerin Josefine Krengel (im Vordergrund v.l.)

Quelle: Dominik Brüggemann

Dresden. Dort halfen sie Ulf Kirsten, der im Rahmen der Schultour „20Elf von seiner schönsten Seite“ Werbung für den Frauenfußball machte.

Die Abwehrspielerin Josefine Krengel konnte den sicheren Aufstieg nach dem 3:0 Sieg gegen 1. FC Lübars noch nicht glauben: „Wir müssen das erst mal sacken lassen. Ich glaube, nach dem letzten Spieltag wird mir dann richtig bewusst, dass wir aufgestiegen sind.“ Die 23-jährige Hohmann berichtete auch von der spontanen Aufstiegsfeier: „Wir haben am Sonntag in Maßen gefeiert, damit  wir heute frisch für das Training hier sind. Andere feiern vermutlich jetzt noch.“

phpc966a241e6201104041405.jpg

Dresden. Für die vier Spiele der Fußball-Frauen-WM im Sommer in Dresden sind mehr als 50.000 Karten verkauft. Dies teilte die Verwaltung am Montag mit. Am stärksten nachgefragt ist erwartungsgemäß das Viertelfinale am 10. Juli. Hier gibt es noch 3500 Restkarten. Für die drei Vorrundenpartien im Dresdner Stadion stehen noch jeweils mehr als 10.000 Eintrittskarten zur Verfügung.

Zur Bildergalerie

Trotz des Erfolges vom Vortag nahmen sich die Spielerinnen am Montag zwei Stunden Zeit, um 60 Schülern die Grundlagen des Fußballs zu erklären. Zusammen mit Ulf Kirsten zeigten Krengel und Hohmann vorbildhaft ihre Kopfballkünste und dribbelten gemeinsam mit den Schülern.

Auch Lok-Leipzig Co-Trainer Michael Meyer war bei der Werbetour für die Frauenfußball-WM in Dresden dabei. Für ihn geht mit dem Aufstieg ein Traum in Erfüllung: „Das war eine lange Strecke. Aber jetzt ist das, was man als Trainer erstrebt, endlich in Erfüllung gegangen.“ Für den Leipziger Fußball sei der Aufstieg sehr wichtig so Meyer, der selbst einst bei Dynamo Dresden spielte.

Dominik Brüggemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.