Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
WM-Auftakt im Livestream – Leipzigs Mazzucco einzige Rechtsaußen

Handball-Frauen WM-Auftakt im Livestream – Leipzigs Mazzucco einzige Rechtsaußen

Am Samstag beginnt in Dänemark die Handball-WM der Frauen. Ähnlich wie Bayern München in der DFB-Auswahl stellt der HC Leipzig den Rumpf der Nationalmannschaft. Von 17 Spielerinnen, die Bundestrainer Jakob Vestergaard mit nach Dänemark nimmt, stehen sechs in Diensten des HC Leipzig.

Last Girl Standing, auf Rechtsaußen: Alexandra Mazzucco vom HCL hat bei ihrer ersten WM ein gerüttelt Maß an Verantwortung zu tragen.

Quelle: dpa

Leipzig. Am Samstag beginnt in Dänemark die Handball-WM der Frauen. Ähnlich wie Bayern München in der DFB-Auswahl stellt der HC Leipzig den Rumpf der Nationalmannschaft. Von 17 Spielerinnen, die Bundestrainer Jakob Vestergaard mit nach Dänemark nimmt, stehen sechs in Diensten des HC Leipzig. Katja „Schülki“ Kramarczyk ist Kapitänin und gilt im Tor als gesetzt. Auch Alex Mazzucco wird auf der Außenbahn für Wirbel sorgen. Nach der Verletzung von Marlene Zapf ist sie die letzte verbleibende Spielerin auf Rechtsaußen. Bei Bedarf wird Vestergaard aber Jennifer Rode von links auf die andere Seite ziehen.

Livestream: Das Spiel Deutschland-Frankreich online verfolgen

Weiterhin reisen auch Luisa Schulze, Saskia Lang, Shenia Minevskaja und Anne Hubinger von Leipzig nach Dänemark. Vestergaard hat für einen Umbruch im Team gesorgt. Der Kader ist eine der jüngsten Mannschaften der letzten Jahre. Allerdings hat die Neuausrichtung des Teams auch für Unmut gesorgt. Erfahrene und verdiente Spielerinnen hätten unter Vestergaard keinen Platz mehr gehabt. Aus diesem Grund erklärte THC-Spielerin Anja Huber ihren Rücktritt von der Nationalmannschaft. Für sie wurde die nun verletzte Marlene Zapf auf Rechtsaußen und zur Unterstützung von Mazzucco nachnominiert.

Los geht es für Deutschland bereits am Samstag gegen einen der Favoriten: Frankreich. Weitere Gegner in der Vorrunde sind Asienmeister Südkorea, Argentinien, der Kongo sowie der amtierende (Handball-)Weltmeister Brasilien. Die ersten vier der Gruppe sind für das Achtelfinale gesetzt, in dem unter anderem Spanien und Russland lauern.

Fans können die Spiele der Nationalmannschaft im Livestream verfolgen. Wie der Deutsche Handballbund am Samstagnachmittag mitteilte, sei nach „langer Ungewissheit“ doch noch eine Möglichkeit zur Übertragung gefunden worden. Das Portal www.eversport.tv zeigt nicht nur die Auftaktpartie, sondern auch die weiteren Spiele des deutschen Teams. Im frei empfangbaren Fernsehen sind die Begegnungen nicht zu sehen.

Die Vorrundentermine der deutschen Nationalmannschaft im Überblick:

Samstag, 5. Dezember, 18.15 Uhr: Deutschland – Frankreich
Montag, 7. Dezember, 20.30 Uhr: Deutschland – Argentinien
Dienstag, 8. Dezember, 20.30 Uhr: Deutschland – Brasilien
Donnerstag, 10. Dezember, 20.30 Uhr: Deutschland – Südkorea
Freitag, 11. Dezember, 20.30 Uhr: Deutschland Kongo

joka / maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr