Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
WM-Aus für deutsche Handballerinnen - Olympia in weiter Ferne

Frauen-Handball WM-Aus für deutsche Handballerinnen - Olympia in weiter Ferne

Enttäuschung für die deutschen Handballerinnen: Bei der WM in Dänemark hat das Nationalteam am Sonntagabend das Achtefinale gegen Norwegen verloren.

Nationalspielerin Luisa Schulze vom HC Leipzig versucht sich gegen Pernille Wibe aus Norwegen durchzusetzen.

Quelle: dpa

Frederikshavn. Die deutschen Handballerinnen sind im WM-Achtelfinale im dänischen Frederikshavn an Olympiasieger und Europameister Norwegen gescheitert. Am Sonntagabend unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Jakob Vestergaard mit 22:28 (10:15). Trotz einer Weltklasseleistung von Torfrau Katja Kramarczyk war die Auswahl des Deutschen Handballbunds chancenlos, weil sie reihenweise beste Möglichkeiten vergab.

Durch das Achtelfinal-Aus ist ein Ticket für ein Olympia-Qualifikationsturnier in ganz weite Ferne gerückt, denn die Deutschen haben definitiv einen der sechs bei der WM vergebenen Startplätze verpasst. Die letzte Hoffnung ist nun ein Ticket über die vergangene Europameisterschaft, die Aussichten darauf sind allerdings sehr gering. Beste deutsche Torschützinnen gegen Norwegen waren Susann Müller und Xenia Smits mit je sieben Treffern.

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport

Wählen Sie den Sportler, die Sportlerin und die Mannschaft des Jahres 2016. Hier online abstimmen! mehr

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr